© VBV

Home Run: Siemens wechselt zur VBV-Pensionskasse  

Insider Nº298 / 21 23.7.2021 News

Die VBV-Pensionskasse hat die Ausschreibung für die Siemens Österreich Betriebspension gewonnen. Ein guter Deal in einem hart umkämpften Markt: Das verwaltete Vermögen der Pensionskasse wird dadurch von 7,93 Milliarden Euro (2020) auf rund 8,5 Milliarden Euro steigen. Damit kann sie ihre Position als Marktführerin ausbauen. Der Wechsel wird Anfang 2022 vollzogen. Die rund 16.000 Berechtigten sind aktuell noch bei der Valida Vorsorge Management.

Durch stabile Performance, eine nachhaltige Veranlagungsphilsophie und zeitgemäßes Onlineservice habe die VBV-Pensionskasse überzeugt, lese ich einer Aussendung des Unternehmens. Ausschlaggebend wären letztlich die Balance zwischen Renditeerzielung und Risikomanagement sowie die Berücksichtigung von ESG-Kriterien im Veranlagungsprozess gewesen.

Vielleicht kannst du dich erinnern: Die VBV-Pensionskasse hat 2020 im Börsianer-Ranking den ersten Platz belegt (lies hier nach).

Hello und Tschüs: Bawag schnappt sich Hello Bank
Nord Stream 2: Freude bei der OMV
GIB MIR EINEN TIPP! Du hast eine heiße Story vom österreichischen Markt? Dann teile sie unverzüglich mit mir!
Blümel sucht Mitarbeiter: 423 offene Stellen im BMF
410 Millionen: CA Immo bietet um Hochhaus in Warschau

Jetzt Abonnieren

LINKEDIN RSS FEED
x

WHISTLEBLOWER

Du hast eine heiße Story? Dann gib mir einen Tipp! Sende mir Texte, Fotos oder ein Video mit kurzer Beschreibung (Was? Wer? Wann? Wie? Wo?). Deine Daten werden verschlüsselt. Oder per E-Mail an: whistleblower(at)derboersianer.com
  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.