© Marika KANIZAJ / OTS

Konsolidierung: Merkur übernimmt Nürnberger

Insider Nº472 / 21 14.12.2021 News

Du hast sicher schon gelesen, dass die Merkur Versicherung AG (ist die älteste Versicherung Österreichs, gegründet 1798) die Nürnberger Versicherung AG Österreich (NVÖ) übernimmt. Das Closing soll Ende März 2022 stattfinden. Bis dahin soll auch feststehen, in welcher Konstellation die neue Versicherung geführt werden soll. Schließlich gibt es mit Merkur-Boss Ingo (Hofmann) und NVÖ-Vorstandschef Kurt (Molterer) zwei sehr erfahrene Versicherungspersönlichkeiten. Ingo siehst du im Bild, er hat erst im September 2021 einen vierten Vorstandskollegen dazubekommen.

Fix ist, dass spätestens ab 2023 alles unter dem Namen Merkur laufen wird und sich die Merkur Versicherung AG Expertise in der Lebensversicherungssparte (vor allem fondsgebundene) zukauft. Mit der Garanta Versicherung AG, die aktuell die gesamte Sachversicherungsleistungen für die NVÖ durchführt, soll eng in den Bereichen Kfz-, Schaden- und Haftpflichtversicherung zusammengearbeitet werden. Bis März müssen jetzt aber zuerst die historisch gewachsene Verflechtung der NVÖ mit der Garanta Versicherung AG entwirrt werden.

Übrigens haben die Berater auch wieder lukrativ zugeschlagen, die Merkur wurde von Dorda und Deloitte beraten, die Nürnberger von  KPMG.

Big Four: Nachhaltigkeit als Wachstumstreiber
25.5% Prämie für Flughafen Wien-Aktien
GIB MIR EINEN TIPP! Du hast eine heiße Story vom österreichischen Markt? Dann teile sie unverzüglich mit mir!
Immofinanz und S Immo: CPI als Strippenzieher
Zufluss explodiert: Nachhaltige Fonds als Dauerbrenner

Jetzt Abonnieren

LINKEDIN RSS FEED
x

WHISTLEBLOWER

Du hast eine heiße Story? Dann gib mir einen Tipp! Sende mir Texte, Fotos oder ein Video mit kurzer Beschreibung (Was? Wer? Wann? Wie? Wo?). Deine Daten werden verschlüsselt. Oder per E-Mail an: whistleblower(at)derboersianer.com
  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.