© BMF

Mr. Worldwide: Brunner auf US-Frühjahrstagung

Insider Nº161 / 22 28.4.2022 News

Mir kommt vor, als hätte Finanzminister Magnus (Brunner) das internationale Parkett für sich entdeckt. Wenn ich seine Auslandstermine beobachte, blüht Magnus dort mit seinem tadellosen Englisch regelrecht auf. Magnus postet regelmäßig auf Twitter, das will ich dir nicht vorenthalten.

Jüngst verschlug es ihn nach Washington zur Frühjahrstagung der Weltbank und des Internationalen Währungsfonds. Dort traf er das Who is Who der internationalen Finanzindustrie, darunter Axel (van Trotsenburg), er ist Managing Director der Weltbank. Hier siehst du ihn mit Axel:

Die Weltbank hat Magnus eine Rückkehr zu einer nachhaltigen Budgetpolitik empfohlen, was derzeit schwierig ist.

„Der Handlungsspielraum der EZB für Maßnahmen gegen die steigende Inflation ist derzeit nur begrenzt vorhanden. Hier tut sich Amerika mit Maßnahmen leichter“, sagt Magnus.

Natürlich durfte auch ein Hände schütteln mit FED-Chef Jerome (Powell) nicht fehlen:

Mit Währungsfonds-Chefin Kristalina (Georgieva) wurde eine Verlängerung des Joint Vienna Instituts vereinbart. Das ist ein Spezialinstitut für Makropolitik, in dem Trainings zu marktwirtschaftlichen Volkswirtschaften angeboten werden. Sieh selbst:

Bei den Terminen ging es um den Ukrainekrieg, Inflation und die Zentralbankpolitik. In der CNN-Wirtschaftssendung sprach sich Magnus auch gegen ein Gasembargo aus. Österreichs Wirtschaft sei zu abhängig von russischem Gas.

Mir gefällt, dass Magnus seine Fühler ausstreckt und internationale Kontakte pflegt. Hoffentlich machen sich diese auch bezahlt!

Börsianer Roadshow: Putin, Drohnen und Börse in Schwebe
Disruptive Technologie: Eine deflationäre Kraft in einer inflationären Welt
GIB MIR EINEN TIPP! Du hast eine heiße Story vom österreichischen Markt? Dann teile sie unverzüglich mit mir!
Liquiditätsbedarf: Immofinanz passt Ausblick an
Hellobank: Bawag zahlt 23 Millionen für Onlinebroker

Jetzt Abonnieren

LINKEDIN RSS FEED
x

WHISTLEBLOWER

Du hast eine heiße Story? Dann gib mir einen Tipp! Sende mir Texte, Fotos oder ein Video mit kurzer Beschreibung (Was? Wer? Wann? Wie? Wo?). Deine Daten werden verschlüsselt. Oder per E-Mail an: whistleblower(at)derboersianer.com
  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.