© Börsianer

Weltfondstag: Investieren wird salonfähig

Insider Nº151 / 22 19.4.2022 News

Am Weltfondstag (immer am 19. April, heuer zehnjähriges Jubiläum) blättere ich regelmäßig durch aktuelle Fonds-Statistiken. Was da in den letzten Jahren abgegangen ist, kann sich sehen lassen: Seit Pandemiebeginn hat sich das Fondsvolumen Österreichischer Investmentgesellschaften von 184,96 Ende 2019 auf 208 Milliarden Euro im März 2022 vermehrt. Davon entfielen im Vorjahr 14,25 Milliarden Euro (2020 waren es 5,79 Milliarden Euro) nur auf Nettomittelzuflüsse, der Rest auf Kursgewinne. Heuer gab es im ersten Quartal Nettomittelzuflüsse von 1,30 Milliarden Euro.

Sehr spannend: 80 Prozent der Zuflüsse in Europa geht in nachhaltige Fonds, das nachhaltige Angebot habe vielen in Österreich geholfen, „ihre Scheu vor dem Investieren abzuwerfen“, sagt mir Dietmar (Rupar) von der Vereinigung Österreichischer Investmentgesellschaften (VÖIG). Besonders gern wird in Österreich übrigens in Mischfonds investiert. Laut Thomas (Loszach) von der Vereinigung Ausländischer Investmentgesellschaften entscheiden sich 49 Prozent der Investoren in Europa (weltweit sind es nur 12 Prozent) für diese Anlageform. Der Zuwachs lag dabei im Jahr 2021 bei 9,7 Milliarden Euro. Zum Vergleich: Im Jahr 2011 waren es knapp 900 Millionen Euro.

Zum Foto: Ich habe Thomas und Dietmar für dich aus der Hüfte geschossen!

Wertpapiergeschäft: Hypo holt Schelhammer als Partner
25.5% Prämie für Flughafen Wien-Aktien
GIB MIR EINEN TIPP! Du hast eine heiße Story vom österreichischen Markt? Dann teile sie unverzüglich mit mir!
Übernahme geplant: CPI nimmt bei S Immo Anlauf
Voestalpine: US-Tochter geht an Acelor Mittal

Jetzt Abonnieren

LINKEDIN RSS FEED
x

WHISTLEBLOWER

Du hast eine heiße Story? Dann gib mir einen Tipp! Sende mir Texte, Fotos oder ein Video mit kurzer Beschreibung (Was? Wer? Wann? Wie? Wo?). Deine Daten werden verschlüsselt. Oder per E-Mail an: whistleblower(at)derboersianer.com
  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.