© Rosenbauer International AG

Cyberangriff: Feuer am Dach bei Rosenbauer

Insider Nº52 / 23 24.2.2023 News

Cyberangriff! – bei so einer Meldung zucke ich immer innerlich zusammen. Jetzt hat es offensichtlich die Rosenbauer International AG erwischt, wie ich gerade in einer Eilmeldung lese.

Als Vorsichtsmaßnahme wurden Teile der IT-Infrastruktur abgeschaltet. Die Maßnahmen betreffen alle Rosenbauer-Standorte, heißt es.

Anscheinend keine Daten entwendet

Das genaue Ausmaß und die Dauer des Angriffs sowie dessen Folgen seien derzeit noch nicht abschätzbar. Eine sofort eingerichtete Task Force arbeite mit externen Cybersecurity-Experten und Datenforensikern daran, den Systembetrieb sicher und schnellstmöglich wiederherzustellen. Nach derzeitigem Wissensstand seien weder Kunden- noch Unternehmensdaten entwendet oder verschlüsselt worden, heißt es aus der Zentrale des am Weltmarkt führenden Feuerwehrgeräteherstellers aus Leonding in Oberösterreich.

Palfinger AG musste zahlen

Klar, dass hier gleich Parallelen in den Kopf kommen. Etwa zum ebenso am Weltmarkt führenden Kranarmhersteller Palfinger AG. Da musste CEO Andreas (Klauser) den Cybergangstern Anfang 2021 Lösegeld zahlen.

Voestalpine: Gasselsbergers verkaufen Aktien
Versicherungen: Strategien der Transformation im Klima-Sturm
GIB MIR EINEN TIPP! Du hast eine heiße Story vom österreichischen Markt? Dann teile sie unverzüglich mit mir!
Grüne Energie: Exportwirtschaft bekommt Umstieg versüßt
Climate Action: Darum muss in Biodiversität investiert werden

Jetzt Abonnieren

LINKEDIN RSS FEED
x

WHISTLEBLOWER

Du hast eine heiße Story? Dann gib mir einen Tipp! Sende mir Texte, Fotos oder ein Video mit kurzer Beschreibung (Was? Wer? Wann? Wie? Wo?). Deine Daten werden verschlüsselt. Oder per E-Mail an: whistleblower(at)derboersianer.com
  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.