© Börsianer

Wettbewerb beginnt: Zinsen auf Sparkonten steigen

Insider Nº270 / 23 18.9.2023 News

Ich habe mir für dich die Sparzinsen angesehen und ich muss sagen: Auf Tagesgeldkonten bekommst du bereits 2,8 Prozent! Die Dadat Bank ist hier beim Durchblicker-Vergleich Bestbieter. Die Santander Consumer Bank hinkt mit 2,75 Prozent da auch kaum hinterher. Beide Zinssätze gelten als Goodie für sechs Monate, danach sind es immerhin noch 2,0 bis 2,10 Prozent. Ich finde das durchaus in Ordnung, da Banken mit täglich fälligem Geld nicht planen können. Für ein Jahr zahlt die Kommunalkredit 3,5 Prozent, auch hier ist die Santander mit 3,3 Prozent auf Platz zwei. Du siehst, es gibt bereits gute Zinsen, du musst dich nur ein bisschen damit beschäftigen. Und vergleichen. In einer freien Marktwirtschaft gilt Angebot und Nachfrage, junge Menschen, die jahrelang keine Ahnung hatten, was Zinsen überhaupt sind, können sich da jetzt austoben. Bis die Leitzinserhöhungen im Markt ankommen, kann es durchaus drei bis sechs Monate dauern.

Einer geht noch: EZB erhöht Leitins auf 4,5 Prozent
Rechenzentren: Die Zukunft der KI
GIB MIR EINEN TIPP! Du hast eine heiße Story vom österreichischen Markt? Dann teile sie unverzüglich mit mir!
Hybridanleihe: Rosenbauer will Markt testen
WERBUNG
EU-Green Bonds: Was sie darüber wissen müssen

Jetzt Abonnieren

LINKEDIN RSS FEED
x

WHISTLEBLOWER

Du hast eine heiße Story? Dann gib mir einen Tipp! Sende mir Texte, Fotos oder ein Video mit kurzer Beschreibung (Was? Wer? Wann? Wie? Wo?). Deine Daten werden verschlüsselt. Oder per E-Mail an: whistleblower(at)derboersianer.com
  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.