Nach Aktionärskrieg: Haselsteiner steigt bei Conwert aus

Insider Nº31 / 15 11.5.2015 News

Unter den Conwert-Aktionären wurde zuletzt heftig gestritten. Grund dafür war ein geplatzter Übernahmedeal mit der Deutschen Wohnen AG. Conwert-Chef Clemens Schneider musste daraufhin bereits seinen Hut nehmen (sein Vertrag wurde am Freitag aufgelöst). Hans Peter Haselsteiner (bisher 24,4 Prozent) hat seine Anteile an den israelische Milliardär Teddy Sagi verkauft. Neos-Fan Haselsteiner selbst wollte sich dazu bisher nicht äußern. Einen Vertrag haben die beiden laut Medienberichten jedoch bereits unterzeichnet. Das wird die Conwert-Aktie sicherlich beflügeln, denn ich gehe davon aus, dass es weitere Übernahmeversuche bei der Conwert Immobilien Invest SE geben wird. Einige Interessenten gibt es ja bereits. Auch bei der Privatbank Semper Constantia hat Haselsteiner Kasse gemacht. Wie man hört, soll er einen nicht unerheblichen Anteil an den neuen Vorstand Bernhard Ramsauer verkauft haben.

Herbert Stepic: Hausdurchsuchungen bei Ex-RBI-Chef
UBM-Kapitalerhöhung: Gut für Liquidität und Kurs
GIB MIR EINEN TIPP! Du hast eine heiße Story vom österreichischen Markt? Dann teile sie unverzüglich mit mir!
Wiener Börse: Rückzug aus Slowenien
Eduard Zehetner: Wortgewaltig, streitbar, herausragend

Jetzt Abonnieren

LINKEDIN RSS FEED
x

WHISTLEBLOWER

Du hast eine heiße Story? Dann gib mir einen Tipp! Sende mir Texte, Fotos oder ein Video mit kurzer Beschreibung (Was? Wer? Wann? Wie? Wo?). Deine Daten werden verschlüsselt. Oder per E-Mail an: whistleblower(at)derboersianer.com
  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.