© DerBörsianer

Kofferpacken bei RCM: Raiffeisen-KAG zieht um

Insider Nº124 / 15 3.9.2015 News

Was in der Raiffeisen-Gruppe schon lange angekündigt wurde, ist ab 7. September 2015 Realität: Die Raiffeisen Capital Management (RCM) übersiedelt (neben der Bausparkasse, Leasinggesellschaft und Factoringbank) bereits am Wochenende zu ihrem neuen Standort in Heiligenstadt (Stadtrand Wien). Vielleicht fragst du dich, wieso die RCM (verwaltete Ende April 31,4 Milliarden Euro) die schmucke Adresse Schwarzenbergplatz 3, 1010 Wien gegen Mooslackengasse 12, 1190 Wien tauscht? Kostenreduktion natürlich! Die Stimmung bei den betroffenen Mitarbeitern ist, wie ich erfahren habe, getrübt (auch Ex-Vorstand Mathias Bauer soll ja kein großer Freund des neuen Standorts gewesen sein).

Russische Sberbank als Nachmieter?

Am neuen Standort in Heiligenstadt sollen auch die Öffentlichkeitsarbeit und die Rechtsabteilung der Töchter zentralisiert werden. Vor zwei Jahren kündigte Walter (Rothensteiner), Generaldirektor der RZB, bereits an, dass dadurch jährlich ein zweistelliger Millionenbetrag eingespart werden kann. Das Gerücht, dass der ehemalige Nachbar der RCM, die Sberbank Europe AG (Sberbank), die ehemaligen RCM-Räumlichkeiten übernimmt, hat sich nicht bestätigt. Ich habe gehört, dass die Eigentümer mit den neuen Mietern noch in Verhandlungen stecken, jedoch handelt es sich dabei definitiv nicht um die Sberbank. Vielleicht zieht es aber andere Russen zum Schwarzenbergplatz (Russisches Heldendenkmal). Neben der Sberbank sitzen dort auch Gazprom und Lukoil.

ÖVAG Bad Bank: Mehr Kohle für Gläubiger
C-Quadrat: Irreführendes Marktgerücht bereinigt
GIB MIR EINEN TIPP! Du hast eine heiße Story vom österreichischen Markt? Dann teile sie unverzüglich mit mir!
Heta-Gläubiger: Gemeinsam am Verhandlungstisch
Staatsholding ÖBIB: Schluss mit Privilegien

Jetzt Abonnieren

LINKEDIN RSS FEED
x

WHISTLEBLOWER

Du hast eine heiße Story? Dann gib mir einen Tipp! Sende mir Texte, Fotos oder ein Video mit kurzer Beschreibung (Was? Wer? Wann? Wie? Wo?). Deine Daten werden verschlüsselt. Oder per E-Mail an: whistleblower(at)derboersianer.com
  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.