© Hans Punz / APA / Picturedesk

ÖVAG Bad Bank: Mehr Kohle für Gläubiger

Insider Nº123 / 15 2.9.2015 News

Die aus der ÖVAG hervorgegangene Bad Bank Immigon Portfolioabbau AG (Immigon) wird ein Jahresergebnis im niedrigen dreistelligen Millionenbereich erreichen. Bisher war man lediglich von 25 Millionen Euro ausgegangen. Nicht schlecht, und das in Zeiten wie diesen! Besonders die Gläubiger der ehemaligen ÖVAG wird es freuen. Denn mit den Sondererlösen, die unter anderem aus einem großvolumigen Anleihenrückkauf vom August resultieren sollen, winkt eine höhere Quote.

Die ÖVAG-Verkaufswelle rollt währenddessen munter weiter: Die VB Factoring Bank AG ging vor kurzem an A.B.S. Global Factoring AG. Zuvor verkaufte man die VB Leasing an die Bawag PSK und gemeinsam mit der Ergo Versicherung die Victoria-Volksbanken-Pensionskasse und Vorsorgekasse an die Bonus-Pensionskasse. Gespannt verfolge ich auch die Lage um die Volksbank-Rebellen, wie du hier nachlesen kannst.

C-Quadrat: Irreführendes Marktgerücht bereinigt
Heta-Gläubiger: Gemeinsam am Verhandlungstisch
GIB MIR EINEN TIPP! Du hast eine heiße Story vom österreichischen Markt? Dann teile sie unverzüglich mit mir!
Staatsholding ÖBIB: Schluss mit Privilegien
Meinl Bank: Zu viel Sonne macht dumm

Jetzt Abonnieren

RSS FEED
x

WHISTLEBLOWER

Du hast eine heiße Story? Dann gib mir einen Tipp! Sende mir Texte, Fotos oder ein Video mit kurzer Beschreibung (Was? Wer? Wann? Wie? Wo?). Deine Daten werden verschlüsselt. Oder per E-Mail an: whistleblower(at)derboersianer.com
  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.