© Bwin AG

Anklage: Ex-Bwin Chefs unter Korruptionsverdacht

Insider Nº50 / 16 25.2.2016 Alert

Die Ex-Bwin-Vorstände Norbert (Teufelberger) und Manfred (Bodner) stehen unter Korruptionsverdacht. Beide (haben schon einiges erlebt) sind wegen des Verdachts auf Untreue, Bestechung und Geldwäsche (nicht rechtskräftig) angeklagt. Konkret geht es um Schmiergeldzahlungen in der Höhe von zwei Millionen Euro im Zusammenhang mit einer Sportwettenlizenz in der Türkei. In Österreich sind acht Personen angeklagt (für alle gilt die Unschuldsvermutung). Gegen die Anklage wurden fünf Einsprüche erhoben, unter anderem von Norbert und Manfred.

Der ehemalige österreichische Sportwettenanbieter Betandwin (1997) wurde später in Bwin (2006) unbenannt. Danach kam es zur Fusion (2011) mit der britischen Party Gaming und zu dem neuen Namen bwin.party. Kürzlich wurde bwin.party vom Konkurrenten GVC Holdings übernommen. Seit Montag notiert die GVC-Aktie auch an der Wiener Börse, wie ich dir berichtet habe. Anbei ein Auszug der Anklageschrift (Quelle: „Trend“):

Trend

Trend

Aktionärskrieg: Fidelity schlägt sich auf Seite von Conwert
Kündigungswelle: Hypo Alpe Adria-Nachfolger betroffen
GIB MIR EINEN TIPP! Du hast eine heiße Story vom österreichischen Markt? Dann teile sie unverzüglich mit mir!
Börsenfusion: Frankurt und London verhandeln
Isch des bärig!: Tiroler nehmen Heta-Angebot an

Jetzt Abonnieren

LINKEDIN RSS FEED
x

WHISTLEBLOWER

Du hast eine heiße Story? Dann gib mir einen Tipp! Sende mir Texte, Fotos oder ein Video mit kurzer Beschreibung (Was? Wer? Wann? Wie? Wo?). Deine Daten werden verschlüsselt. Oder per E-Mail an: whistleblower(at)derboersianer.com
  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.