Wiener Privatbank: Verkauft Valartis KAG an Semper Constantia

Insider Nº89 / 16 1.4.2016 News

Die Wiener Privatbank SE hat die, im Zuge der Valartis Bank Österreich Übernahme (Closing war erst heute), erworbene Fondsgesellschaft Valartis Asset Management an die Semper Constantia Privatbank AG weiterveräußert. Das Management der Valartis-Fonds verbleibt bei der Wiener Privatbank-Gruppe und wird in Zukunft von der hauseigenen Fondstochter Matejka & Partner übernommen. Der Verkauf erfolgte im Rahmen der bereits laufenden Migration des übernommenen Bankgeschäfts. Über den Kaufpreis wurde Stillschweigen vereinbart.

_DSC1282

Damit geht Semper-Constantia-Chef Bernhard (Ramsauer) doch nicht leer aus. Über sein Interesse an der Valartis Bank Österreich habe ich dir berichtet. Die beiden Banken pflegen ein gutes Verhältnis zueinander, denn die Semper Constantia Privatbank AG fungiert aktuell (und auch weiterhin) als Depotbank für Matejka & Partner.

Nordsee statt Schwechat: Asset-Deal der OMV mit Gazprom fix
25.5% Prämie für Flughafen Wien-Aktien
GIB MIR EINEN TIPP! Du hast eine heiße Story vom österreichischen Markt? Dann teile sie unverzüglich mit mir!
Gerhard Roiss: Bescheidene Neiddebatte
Banker-Bonus: Treichls Gage steigt

Jetzt Abonnieren

LINKEDIN RSS FEED
x

WHISTLEBLOWER

Du hast eine heiße Story? Dann gib mir einen Tipp! Sende mir Texte, Fotos oder ein Video mit kurzer Beschreibung (Was? Wer? Wann? Wie? Wo?). Deine Daten werden verschlüsselt. Oder per E-Mail an: whistleblower(at)derboersianer.com
  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.