© Bankhaus Spängler

Chefwechsel: Spängler Bank zeigt wie’s geht

Insider Nº156 / 17 9.6.2017 News

Werner (Zenz) ist seit Anfang Juni 2017 neuer Vorstandschef des Bankhaus Spängler. Er übernimmt das Ruder von Helmut (Gerlich). Die Meldung ist eigentlich bereits ein alter Hut, denn der Wechsel in der Salzburger Privatbank wurde bereits im Vorjahr frühzeitig kommuniziert. Aber die Art und Weise wie der Chefwechsel im ältesten Bankhaus Österreichs durchgeführt wurde, halte ich für äußerst erfrischend. Ganz ohne Nacht- und Nebelaktionen und lange Gesichter erfolgte die Übergabe letzte Woche. In den Monaten davor gaben Werner und Helmut sogar gemeinsame Interviews. Hier zollte der „Neue“ dem „Alten“ Respekt, umgekehrt wurde er dafür mit Lobpreisungen überschüttet. Darüber hinaus hat Werner im Unternehmen Karriere gemacht. Für die Belegschaft ist das ein tolles Zeichen. So sieht sie, dass sich Engagement auszahlt. Ich bin beeindruckt wie positiv und harmonisch so ein Wechsel vonstattengehen kann.

Polbank-IPO: Bisher keine Gnadenfrist für RBI
Frauenfinanzsalon: Medien außer Kontrolle
GIB MIR EINEN TIPP! Du hast eine heiße Story vom österreichischen Markt? Dann teile sie unverzüglich mit mir!
Übergabe verweigert: Disput bei Wiener Börse Preis
Pecik geht: Umbruch im Telekom-Aufsichtsrat

Jetzt Abonnieren

RSS FEED
x

WHISTLEBLOWER

Du hast eine heiße Story? Dann gib mir einen Tipp! Sende mir Texte, Fotos oder ein Video mit kurzer Beschreibung (Was? Wer? Wann? Wie? Wo?). Deine Daten werden verschlüsselt. Oder per E-Mail an: whistleblower(at)derboersianer.com
  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.