© BUWOG AG/APA-Fotoservice/Schedl

Daniel Riedl: Mr Buwog verkauft eigene Aktien

Insider Nº379 / 17 19.12.2017 News

Für Buwog-Chef Daniel (Riedl) ist das Übernahmeangebot der Vonovia SE der “Beginn einer neuen Ära”.  Das hat er mir gestern während einer Telefonkonferenz gesagt. Daniel (für mich ist er Mr. Buwog) wird nämlich bei erfolgreicher Übernahme in den Vorstand der Vonovia SE einziehen. Das Buwog-Geschäft in Österreich wird er vom neuen Headquarter (befindet sich derzeit im Bau) in der Rathausstraße in Wien leiten, denn die Marke Buwog bleibt in Österreich (als selbstständige Länderorganisation) erst einmal erhalten. Daniel muss zusätzlich noch die Conwert-Immobilien in die Buwog AG integrieren. Die deutschen Buwog-Wohnungen wehen zukünftig unter Vonovia-Flagge. Daniel wird mit seinem Buwog-Team das Development-Geschäft in Berlin bei der Vonovia aufbauen.

Dass Daniel (hat zusätzlich noch Aktienoptionen) seine eigenen Buwog-Aktien (75.000 Stück) verkaufen will, beweist, dass er ein Fan des Übernahmeangebots ist. Daniel hat mir verraten, dass Vonovia-Vorstandschef Rolf (Buch) erst am vergangenen Freitag nach Börsenschluss mit der Idee der Übernahme auf ihn zugekommen ist. Am Wochenende haben die beiden dann viel Zeit mit einander verbracht. Eine gute Flasche Wein wird Daniel sich jetzt auf jeden Fall gönnen, sein Weinkeller gehört zu den besten des Landes.

Finanzminister: Löger mit hohem Beliebtheitsgrad
Schramböck: Durch A1-Streit zum Ministerposten
GIB MIR EINEN TIPP! Du hast eine heiße Story vom österreichischen Markt? Dann teile sie unverzüglich mit mir!
Übernahme: Vonovia greift nach Buwog
Wolford: Neuer Großaktionär spätestens Ende Jänner

Jetzt Abonnieren

RSS FEED
x

WHISTLEBLOWER

Du hast eine heiße Story? Dann gib mir einen Tipp! Sende mir Texte, Fotos oder ein Video mit kurzer Beschreibung (Was? Wer? Wann? Wie? Wo?). Deine Daten werden verschlüsselt. Oder per E-Mail an: whistleblower(at)derboersianer.com
  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.