© Dennis Van Tine / PA / picturedesk.com

Warren Buffett: Sympathie für Palfinger

Insider Nº58 / 18 26.2.2018 News

Du hast sicher schon gelesen, dass Investoren-Legende Warren (Buffett) derzeit Probleme hat, attraktive Aktien zu finden. Dem Vorstandschef des Konglomerats Berkshire Hathaway (besitzt verkäufliche Aktien im Wert von 170 Milliarden US-Dollar) ist der Markt derzeit zu teuer. Mit dieser Meinung ist Warren nicht allein. Kürzlich hat mir Marc (Renaud), Gründer von Mandarine Gestion, das Gleiche erzählt und immerhin verwaltet Marc ein großes Mandat für die VBV Pensionskasse. Warren ist dabei ein Getriebener, denn er muss zukaufen, um zu wachsen. Ich habe immer wieder gehört, dass Warren die Palfinger AG gut gefallen würde – aber ohne der Familie Palfinger geht natürlich nix. Um Warrens Interesse zu wecken, braucht der Kranhersteller allerdings noch einen neuen CEO, auf den ich schon gespannt warte!

Poker um Privatisierung: Heiße Kandidaten im Rampenlicht
Neue Zentrale: BDO prüft jetzt vom Hauptbahnhof
GIB MIR EINEN TIPP! Du hast eine heiße Story vom österreichischen Markt? Dann teile sie unverzüglich mit mir!
Bitcoin & Co.: Finanzminister ruft FMA zur Hilfe
UBM stärkt Eigenkapital: Anleihe erfolgreich platziert

Jetzt Abonnieren

RSS FEED
x

WHISTLEBLOWER

Du hast eine heiße Story? Dann gib mir einen Tipp! Sende mir Texte, Fotos oder ein Video mit kurzer Beschreibung (Was? Wer? Wann? Wie? Wo?). Deine Daten werden verschlüsselt. Oder per E-Mail an: whistleblower(at)derboersianer.com
  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.