© Börsianer

Zitterpartie vorbei: FMA sagt ja zu HNA und C-Quadrat

Insider Nº107 / 18 6.4.2018 News

Die Finanzmarktaufsicht (FMA) hat grünes Licht (wurde auch Zeit!) für die Übernahme der C-Quadrat Investment AG durch die chinesische HNA-Gruppe gegeben. Wie ich dir berichtet habe, hatten noch erleuternde Unterlagen seitens des chinesischen Konzerns gefehlt. Die HNA-Gruppe (ist übrigens hochverschuldet) hält 74,8 Prozent an der Cubic London Limited, diese ist wiederum mit 98 Prozent an der C-Quadrat Investment AG beteiligt. Die restliche zwei Prozent gehören weiter den C-Quadrat Gründern Alexander (Schütz) und Thomas (Rieß) sowie einigen Aktionären. Alexander sitzt bereits für die Chinesen im Aufsichtsrat der Deutschen Bank AG, an der die HNA-Gruppe mit neun Prozent beteiligt ist. Ich habe gelesen, dass der Kauf diesen Sonntag offiziell in Peking unterzeichnet wird. Bundespräsident Alexander (Van der Bellen) und Bundeskanzler Sebastian (Kurz) werden dabei sein. Alexander und Sebastian sind auf Staatsbesuch dort. Na dann, 祝贺.

Kreml-Gerüchte: Ex-Großaktionär der CA Immo in Bedrängnis
Privatbanken: LLB auf Shoppingtour
GIB MIR EINEN TIPP! Du hast eine heiße Story vom österreichischen Markt? Dann teile sie unverzüglich mit mir!
Marathon: Banker bekommen 2,76 Prozent mehr
Fintech-Beirat: Löger holt sich Top-Team zur Seite

Jetzt Abonnieren

RSS FEED
x

WHISTLEBLOWER

Du hast eine heiße Story? Dann gib mir einen Tipp! Sende mir Texte, Fotos oder ein Video mit kurzer Beschreibung (Was? Wer? Wann? Wie? Wo?). Deine Daten werden verschlüsselt. Oder per E-Mail an: whistleblower(at)derboersianer.com
  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.