© Wienerberger AG

Briefwechsel: Wienerberger und Umek weiter im Clinch

Insider Nº153 / 18 15.5.2018 News

Investor Klaus (Umek) hat einen zweiten (dringlichen) Brief an Wienerberger-Aufsichtsratsvorsitzende Regina (Prehofer) geschrieben. Ich hatte dir von seinen ersten Schelten hier berichtet. Reginas Antwortschreiben hatte jegliche Intransparenz bei der Wienerberger AG zurückgewiesen. Klaus ist mit Reginas Ausführungen nicht zufrieden und prangert erneut die Chuzbe an, dass die Verträge des Vorstandsteams Heimo (Scheuch) und Willy (van Riet) ohne Berücksichtigung anderer Kandidaten verlängert wurden. Außerdem erwartet Klaus, dass Regina seine Kandidaten für den Aufsichtsrat auf der Hauptversammlung am 14. Juni 2018 vorschlägt. Mein Fazit: Die Briefe sind die Ruhe vor dem Sturm auf der Hauptversammlung.

Immobilien-HV: Schumy tüftelt an Fusion und Verkauf
Ex-IPO-Kandidat: Bartenstein steigt bei Knapp ein
GIB MIR EINEN TIPP! Du hast eine heiße Story vom österreichischen Markt? Dann teile sie unverzüglich mit mir!
Squeeze Out: HNA-Tochter nimmt C-Quadrat von Börse
Zumtobel: Investoren wetten auf Verfall der Aktie

Jetzt Abonnieren

RSS FEED
x

WHISTLEBLOWER

Du hast eine heiße Story? Dann gib mir einen Tipp! Sende mir Texte, Fotos oder ein Video mit kurzer Beschreibung (Was? Wer? Wann? Wie? Wo?). Deine Daten werden verschlüsselt. Oder per E-Mail an: whistleblower(at)derboersianer.com
  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.