© Christian Müller / picturedesk.com

Immofinanz: US-Investor kurz vor Zuschlag für CA Immo

Exklusiv Insider Nº193 / 18 25.6.2018 Alert

Ich habe gehört, dass sich Immofinanz-Vorstandschef Oliver (Schumy) und Finanzvorstand Stefan (Schönauer) am vergangenen Freitag mit Anwälten von BPV Hügel (vertritt die Immofinanz AG), der Citigroup und anderen Beteiligten in einem Lokal bei der Seilerstätte in Wien getroffen haben. Wenn du mich fragst, ging es dabei um den Verkauf (ich hatte dir berichtet) des CA-Immo-Anteils (26 Prozent). Das bestätigen mir auch meine Informanten. Ich rechne zeitnah (wir haben bereits Sommer!) mit einem Closing. Heißester Kandidat ist US-Investor Starwood Capital (ist bereits einmal abgeblitzt), der im April 27,50 Euro je Aktie geboten hatte. Von der Immofinanz heißt es dazu „no comment“.

Mir sagen Analysten, dass das Sieger-Angebot deutlich über 30 Euro liegen muss. Alles andere wäre verschenkt! Die Immofinanz AG hatte im April 2016 der O1 Group von Boris (Mints) 604 Millionen Euro für die CA Immo gezahlt. In den Büchern der Immofinanz AG beträgt der Net Asset Value 30,03 Euro je CA-Immo-Aktie.

Bilanzpolizei: Löger entmachtet FMA
Wiener Börse: Neuer Name für den Dritten Markt
GIB MIR EINEN TIPP! Du hast eine heiße Story vom österreichischen Markt? Dann teile sie unverzüglich mit mir!
Osteuropa: RBI und Erste bleiben stark
Tolle Marge: Wiener Börse zeigt wie es geht

Jetzt Abonnieren

RSS FEED
x

WHISTLEBLOWER

Du hast eine heiße Story? Dann gib mir einen Tipp! Sende mir Texte, Fotos oder ein Video mit kurzer Beschreibung (Was? Wer? Wann? Wie? Wo?). Deine Daten werden verschlüsselt. Oder per E-Mail an: whistleblower(at)derboersianer.com
  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.