© Soravia/APA-Fotoservice/Schedl

Superlative: Österreichs höchster Wohnturm entsteht

Insider Nº8 / 19 15.1.2019 News

Österreichs höchster Wohnturm mit 160 Metern Höhe steht in den Startlöchern. In bester Lage direkt neben dem höchsten Bürogebäude des Landes (DC Tower) soll in Wien im 22. Bezirk mit ersten Quartal 2023 die Danube Flats fertiggestellt sein.

Projektentwickler Erwin (Soravia) und sein Partner Wolfdieter (Jarisch) von der S&B Gruppe dürfen sich jetzt bereits über 3000 Vormerkungen freuen. Wenn du mich fragst, wird das noch ein ziemlicher Streit bei 600 verfügbaren Eigentumswohnungen. Vorbilder für das etwa 250 Millionen Euro schwere Prestigeprojekt sieht Erwin in Florida und Vancouver.

Mit Concierge-Service, Fitness-Bereich und Co. will Erwin vor allem internationale Manager von PWC oder der Strabag SE hinlocken, die sich in direkter Nähe zu ihrem Arbeitsplatz (DC Tower) einnisten können. Ich bin aber gespannt, ob er das Projekt überhaupt bis zum Ende mitbegleiten wird. Würde ein Investor in den nächsten Monaten 400 Millionen Euro auf den Tisch legen, kann Erwin (wie bei dem Projekt Alte Post) nur schwer ablehnen, wie er mir im Vertrauen sagt.

Verkaufsstart der Wohnungen ist mit Ende des zweiten Quartals 2019 geplant. Hier habe ich noch ein paar coole Fotos für dich:

Soravia/APA-Fotoservice/Schedl

Soravia/APA-Fotoservice/Schedl

Soravia/APA-Fotoservice/Schedl


Notice: Trying to get property of non-object in /home/vhost001/htdocs/wp-content/themes/template/res/templates/post-related.php on line 13
OMV-Pipeline: USA droht mit Sanktionen
Jubiläumsfest: Oberbank feiert 150 Jahre
GIB MIR EINEN TIPP! Du hast eine heiße Story vom österreichischen Markt? Dann teile sie unverzüglich mit mir!
RLB OÖ: Ex-General Scharinger verstorben
Rating und Bond: Immofinanz bereit für S-Immo-Merger

Jetzt Abonnieren

RSS FEED
x

WHISTLEBLOWER

Du hast eine heiße Story? Dann gib mir einen Tipp! Sende mir Texte, Fotos oder ein Video mit kurzer Beschreibung (Was? Wer? Wann? Wie? Wo?). Deine Daten werden verschlüsselt. Oder per E-Mail an: whistleblower(at)derboersianer.com
  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.