© APA / HERBERT PFARRHOFER

ATX-Chefaufseher: Das verdienten Löscher und Co.

Insider Nº142 / 19 21.5.2019 News

Ich habe gerade eine Aufstellung der ATX-Aufsichtsratschef-Gehälter in die Finger bekommen (lies hier nach). Die Chefaufseher der 20 größten heimischen börsennotierten Unternehmen verdienten 2018 im Schnitt 92.112 Euro. Betrachtet man die Vergütungs-Entwicklung seit 2014 ergibt sich eine jährliche Steigerung von rund zehn Prozent. International liegt man damit im Durschnitt. Am besten verdienen Hanno (Bästlein) von der Lenzing AG und Friedrich (Rödler) von der Erste Group Bank AG. Beide kassieren über 200.000 Euro.

Frauen als Aufsichtsratschefin sind in ATX-Konzernen immer noch eine Seltenheit. Nur Regina (Prehofer) bei der Wienerberger AG und Edith (Hlawati) bei der Telekom Austria AG und Österreichische Post AG bekleiden dieses Amt. Beim Frauenanteil in Österreichs Aufsichtsräten gibt es generell Aufholbedarf. Nur neun der 20 ATX-Unternehmen erfüllen die seit Anfang 2018 geltende 30-Prozent-Quote. Warum viele Unternehmen von der Erfüllung dieser Quote befreit sind, liest du hier.

Ibiza-Gate: Das sagt die Strabag
Markus Braun: Die FPÖ-Connection in den Kapitalmarkt
GIB MIR EINEN TIPP! Du hast eine heiße Story vom österreichischen Markt? Dann teile sie unverzüglich mit mir!
Insiderkäufe: Post-Manager kaufen kräftig zu
Prominenz: Treffen der Granden beim Houskapreis

Jetzt Abonnieren

RSS FEED
x

WHISTLEBLOWER

Du hast eine heiße Story? Dann gib mir einen Tipp! Sende mir Texte, Fotos oder ein Video mit kurzer Beschreibung (Was? Wer? Wann? Wie? Wo?). Deine Daten werden verschlüsselt. Oder per E-Mail an: whistleblower(at)derboersianer.com
  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.