Konjunktur: Börse top trotz negativer Indikatoren

Insider Nº199 / 19 16.7.2019 News

Ich lese in den aktuellen Marktausblicken der Bawag Group AG und der Unicredit Bank Austria AG von Ingo (Jungwirth) und Walter (Pudschedl) von einer nachlassenden Dynamik der Konjunktur. Was mich wundert, an den Börsen ist davon nichts zu spüren. Wie du sicher weißt, sind die Finanzmärkte der Realwirtschaft sonst ungefähr ein halbes Jahr voraus. Der Dow Jones (hier geht’s zum Chart) steht aktuell aber munter auf Allzeithoch. Und auch der Eurostoxx 50 legte seit Anfang des Jahres kräftig zu. Sogar der ATX Index hat ein komfortables Plus von knapp zehn Prozent stehen. Ich bin überzeugt, dass die Niedrigzinspolitik der Notenbanken die Kurse befeuert. Dämpfer für die Börse könnten höchsten Zinserhöhungen sein, und von denen ist keine in Sicht.

Eine Frage der Bildung: Was macht eigentlich die Börse?
Dritter im Bunde: Addiko Bank mit Kursgewinn
GIB MIR EINEN TIPP! Du hast eine heiße Story vom österreichischen Markt? Dann teile sie unverzüglich mit mir!
Schwache Lobby: Finanzindustrie im Dornröschenschlaf
Gestohlenes Geld: FACC mit Teilerfolg

Jetzt Abonnieren

RSS FEED
x

WHISTLEBLOWER

Du hast eine heiße Story? Dann gib mir einen Tipp! Sende mir Texte, Fotos oder ein Video mit kurzer Beschreibung (Was? Wer? Wann? Wie? Wo?). Deine Daten werden verschlüsselt. Oder per E-Mail an: whistleblower(at)derboersianer.com
  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.