© Börsianer

Trotz Aktienplus: Große Fonds shorten Voestalpine

Insider Nº261 / 19 16.9.2019 News

Die Aktie der Voestalpine AG ist wieder im Aufschwung (+21 Prozent im letzten Monat) und trotzdem muss Vorstand Herbert (Eibensteiner) sich weiterhin mit kritischen Fondshäusern herumschlagen. Erneut (lies hier) haben in den vergangenen Tagen drei große Fonds die Aktie des Linzer Stahlkonzerns auf Short gestellt.

Durchgerechnet ergibt das Aktien im Wert von rund 105 Millionen Euro, die von AHL Partners LLP, Citadel Europe LLP und Marshall Wace LLP geshorted wurden. Gründe für einen möglichen Kursfall bei der Voestalpine AG sehe ich weiterhin im unsicheren Verlauf des Handselkrieges zwischen den USA und China (stark davon betroffen). Die von Herbert auf der letzten Pressekonferenz angekündigte Umstellung eines Vier- auf Dreischichtbetriebs und, dass Stellen nicht mehr nachbesetzt werden, ist meiner Ansicht nach eher unwichtig in diesem Zusammenhang.

Großer Umbau: VIG-Gruppe stellt Vorstand auf den Kopf
Zu hohe IT-Kosten: Allianz fusioniert Bank und KAG
GIB MIR EINEN TIPP! Du hast eine heiße Story vom österreichischen Markt? Dann teile sie unverzüglich mit mir!
CFO geht: RBI verkleinert Vorstand
Unschuldig: Keine Strafe für Tojner in B&C-Causa

Jetzt Abonnieren

RSS FEED
x

WHISTLEBLOWER

Du hast eine heiße Story? Dann gib mir einen Tipp! Sende mir Texte, Fotos oder ein Video mit kurzer Beschreibung (Was? Wer? Wann? Wie? Wo?). Deine Daten werden verschlüsselt. Oder per E-Mail an: whistleblower(at)derboersianer.com
  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.