© CASAG, Casinos Austria

Zwangsurlaub: Sidlo nimmt sich aus der Schusslinie

Insider Nº253 / 19 5.9.2019 News

Peter (Sidlo) geht bis zur Aufklärung seiner Postenbesetzung bei den Casinos Austria AG (er ist dort Finanzvorstand) auf Urlaub, lese ich. Ich finde einerseits gut, dass sich Casinos-Aufsichtsratschef Walter (Rothensteiner) enger mit dieser Causa befassen und mit Hilfe einer Rechtsanwaltskanzlei auf den Grund gehen will. Es ist eine neue Zeit, die mehr Transparenz fordert und auch bekommt.

Aber was für Peter gilt, muss doch dann für alle politisch besetzten Posten (Vorstand und Aufsichtsrat) in Österrreich gelten? Ich denke da an Oesterreichische Nationalbank, Finanzmarktaufsicht und Co. Muss das alles hinterfragt werden? Wenn ja, befürchte ich, dass bald sehr viele Manager auf Urlaub sind. Hört das da auf oder werden gleich auch noch alte Fälle aufgerollt und untersucht? Es hieß einmal: Schlafende Hunde soll man nicht wecken. Vielleicht ist das auch schon passe.

 

Generation Y: Nur 42 Prozent informiert sich über Wirtschaft
Börsianer Roadshow: Gute Laune trotz Nullzinsmonster
GIB MIR EINEN TIPP! Du hast eine heiße Story vom österreichischen Markt? Dann teile sie unverzüglich mit mir!
Frischer Wind: Rochaden bei Flughafen Wien
Pensionskassen: Pilz hausiert mit Spekulanten

Jetzt Abonnieren

RSS FEED
x

WHISTLEBLOWER

Du hast eine heiße Story? Dann gib mir einen Tipp! Sende mir Texte, Fotos oder ein Video mit kurzer Beschreibung (Was? Wer? Wann? Wie? Wo?). Deine Daten werden verschlüsselt. Oder per E-Mail an: whistleblower(at)derboersianer.com
  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.