© Börsianer

Neuer Großaktionär: T. Rowe Price holt sich Bawag-Aktien

Insider Nº319 / 19 7.11.2019 News

Seit heute Mitternacht ist es raus: Der US-Vermögensverwalter T. Rowe Price ist mit 4,9 Prozent neuer Großaktionär der Bawag Group AG. Den Anstieg des Free Float auf 57,2 Prozent (vormals 48,6 Prozent) sehe ich als kurzfristiges Spektakel (wird durch Aktienrückkaufprogramm wieder sinken), aber gut für die Kursentwicklung der Bank. Für Bawag-Chef Anas (Abazukaakouk) und sein Team bedeuten mehr zu befriedigende Aktionäre, aber natürlich einen schwierigeren Job.

Erst im Oktober habe ich mir die Strategie von T. Rowe Price angesehen, wo ein ganz klares Wachstum in Österreich forciert wird (hier zum Unternehmensprofil). Der Zukauf der Amerikaner ist daher wohl nur ein erster Schritt in unser Land. Interessanter Fakt für dich am Rande: Cerberus und T. Rowe Price werden seit letztem Jahr vom gleichen PR-Unternehmen (Prosek Partners) beraten. Kennen sich seitdem wohl etwas besser.

Hier siehst du die aktuelle Aktionärsstruktur:

Bawag Group AG

Gretchenfrage: Wie heißt die neue Bank der Post?
Ausverkauft: Investoren schnappen sich UBM-Anleihe
GIB MIR EINEN TIPP! Du hast eine heiße Story vom österreichischen Markt? Dann teile sie unverzüglich mit mir!
Nägel mit Köpfen: ÖBAG stellt Weichen für Investments
Vor Totalausstieg: Cerberus macht bei Bawag Kasse

Jetzt Abonnieren

RSS FEED
x

WHISTLEBLOWER

Du hast eine heiße Story? Dann gib mir einen Tipp! Sende mir Texte, Fotos oder ein Video mit kurzer Beschreibung (Was? Wer? Wann? Wie? Wo?). Deine Daten werden verschlüsselt. Oder per E-Mail an: whistleblower(at)derboersianer.com
  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.