© Börsianer

Nachfolger gesucht: FMA-Vorstand geht zur Hypo OÖ

Insider Nº16 / 20 21.1.2020 News

Die Bestellung von FMA-Vorstand Klaus (Kumpfmüller) als Vorstandsvorsitzenden der Hypo Oberösterreich AG  ist für mich schneller über die Bühne gegangen (lies hier hier nach) als gedacht. Die Bank ist für Klaus maßgeschneidert, er bringt ein umfangreiches Netzwerk an ÖVP-Kontakten mit, das ist auf jeden Fall ein Gewinn. Er wird die Position nach einer „Cooling-Off“-Phase (Dauer entscheidet EZB) antreten, die bis zu zwölf Monate dauern kann. Wie ich dir bereits berichtet hatte, ist Klaus von seinen Vorstandsagenden in der Finanzmarktaufsicht (FMA) beurlaubt. Zwölf Monate Urlaub kann was. Ich rechne damit, dass Finanzminister Gernot (Blümel) zeitnah einen interimistischen Nachfolger ernennt und Helmut (Ettl) zur Seite stellt.

Helmut siehst du hier noch einmal mit Klaus gemeinsam auf dem Foto. Hach, die gute alte Zeit!

Short gestellt: Fonds zweifeln bei Andritz
Investmentfonds: Starke Nachfrage in Österreich
GIB MIR EINEN TIPP! Du hast eine heiße Story vom österreichischen Markt? Dann teile sie unverzüglich mit mir!
Chefwechsel: Mayr-Melnhof holt sich Spitzenmanager
Osteuropa-Expansion: Erste Group legt Polen ad acta

Jetzt Abonnieren

LINKEDIN RSS FEED
x

WHISTLEBLOWER

Du hast eine heiße Story? Dann gib mir einen Tipp! Sende mir Texte, Fotos oder ein Video mit kurzer Beschreibung (Was? Wer? Wann? Wie? Wo?). Deine Daten werden verschlüsselt. Oder per E-Mail an: whistleblower(at)derboersianer.com
  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.