© WKÖ/Fotospeed Ulrich Schnarr

Opernball-Sager: Mahrer tritt ins Fettnäpfchen

Insider Nº51 / 20 24.2.2020 News

Beim diesjährigen Opernball der Wiener Staatsoper sorgte nicht nur Bauunternehmer Richard (Lugner) für Aufsehen, sondern auch Wirtschaftskammer-Präsident Harald (Mahrer). Mit seiner scherzhaften Aussage:

„Wir trinken nur Mineralwasser, weil wir sparsam mit den Mitgliedsbeiträgen umgehen“,

zog er einiges an Ärger (da wird leider viel aufgebauscht) auf seine Seite. Ich sehe es persönlich als legitim und wichtig an, wenn der Wirtschaftskammer-Präsident den Opernball besucht. Es  ist der Ball der Republik und wie Harald in der Pressestunde erklärte, werden an diesem Abend auch einige Geschäfte auf Schiene gebracht. Zu hinterfragen ist sicherlich, ob Interessensvertretungen eine eigene Loge brauchen und dafür 23.600 Euro hinblättern. Mein Fazit: Staatsmänner sollten in der heutigen Zeit sorgfältiger darauf achten, was sie in die Kamera sagen.

Schmutzige Trennung: Post und Bawag streiten
Opernball: Börse-Chef tanzt bei Finanzminister an
GIB MIR EINEN TIPP! Du hast eine heiße Story vom österreichischen Markt? Dann teile sie unverzüglich mit mir!
Nachhaltig veranlagen: Uniqa fordert steuerliche Anreize
Ökologisierung: Regierung geht Steuerreform an

Jetzt Abonnieren

LINKEDIN RSS FEED
x

WHISTLEBLOWER

Du hast eine heiße Story? Dann gib mir einen Tipp! Sende mir Texte, Fotos oder ein Video mit kurzer Beschreibung (Was? Wer? Wann? Wie? Wo?). Deine Daten werden verschlüsselt. Oder per E-Mail an: whistleblower(at)derboersianer.com
  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.