Aufsichtsrat: RBI-Boss übernimmt Mandat bei Uniqa

Insider Nº205 / 20 13.5.2020 News

RBI-Boss Johann (Strobl) soll Raiffeisen-Banker Erwin (Hameseder) im Aufsichtsrat der Uniqa Insurance Group AG (Uniqa) ersetzen. Die Uniqa ist eine der größten Beteiligungen der Raiffeisen Bank International AG (RBI). Ich finde es gut, wenn Verantwortungsträger wie Johann (wird im September übrigens 61) in den Aufsichtsräten mitwirken. Erwin (er wird Ende Mai 64) ist noch bis zu seinem Ausscheiden am 25. Mai 2020 (da findet die virtuelle Hauptversammlung statt) 2. Stellvertreter des Vorsitzenden Walter (Rothensteiner), ebenfalls ein Raiffeisen-Urgestein (er ist 67). Johann, Erwin und Walter siehst du hier übrigens mit Siemens-Manager Wolfgang (Hesoun) in die Kamera lächeln. Hast du gewusst, dass Ex-RBI-Finanzvorstand Martin (Grüll) ebenfalls noch im Uniqa-Aufsichtsrat sitzt?

Addiko Bank: Ausstieg von US-Investor rückt näher
FMA-Vorstand: Müller ist gekommen, um zu bleiben
GIB MIR EINEN TIPP! Du hast eine heiße Story vom österreichischen Markt? Dann teile sie unverzüglich mit mir!
Degradiert: Wirecard-Chef unter Beschuss
15 Jahre gewartet: Ex-Bawag-Vorstände frei gesprochen

Jetzt Abonnieren

LINKEDIN RSS FEED
x

WHISTLEBLOWER

Du hast eine heiße Story? Dann gib mir einen Tipp! Sende mir Texte, Fotos oder ein Video mit kurzer Beschreibung (Was? Wer? Wann? Wie? Wo?). Deine Daten werden verschlüsselt. Oder per E-Mail an: whistleblower(at)derboersianer.com
  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.