© Börsianer

Addiko Bank: Ausstieg von US-Investor rückt näher

Insider Nº204 / 20 12.5.2020 News

Der US-Finanzinvestor Advent (AI Lake) steht bei der Addiko Bank AG vor dem Totalausstieg (ich hatte dir bereits berichtet). Der Altaktionär hat neuerlich ein Paket von mehr als acht Prozent verkauft hat und hält zum jetzigen Zeitpunkt nur noch 10,10 Prozent. Auf diesen restlichen Anteil könnte die Investmentgesellschaft DDM Invest des schwedischen Investors Erik (Fällström) (hat sich vor schon Aktienpakete gesichert) spitzen, die eine Option auf weitere 10,10 Prozent hat und so zum größten Aktionär der Addiko Bank AG aufsteigen könnte.

Für mich sieht es so aus, also ob Erik bei der Addiko Bank AG größere Pläne hat. Ich behalte für dich das Geschehen weiterhin im Auge.

Internationale Fonds wie auch der US-Finanzinvestor Advent nützen übrigens Börsengänge, um Kapital aus ihrem Investment zu schlagen und schichten danach sukzessive ihre Beteiligungen ab. Das Gleiche konntest du bei Cerberus und der Bawag Group AG (klick hier) beobachten.

FMA-Vorstand: Müller ist gekommen, um zu bleiben
Degradiert: Wirecard-Chef unter Beschuss
GIB MIR EINEN TIPP! Du hast eine heiße Story vom österreichischen Markt? Dann teile sie unverzüglich mit mir!
15 Jahre gewartet: Ex-Bawag-Vorstände frei gesprochen
Aktien-Shopping: CA Immo, OMV und Andritz begehrt

Jetzt Abonnieren

LINKEDIN RSS FEED
x

WHISTLEBLOWER

Du hast eine heiße Story? Dann gib mir einen Tipp! Sende mir Texte, Fotos oder ein Video mit kurzer Beschreibung (Was? Wer? Wann? Wie? Wo?). Deine Daten werden verschlüsselt. Oder per E-Mail an: whistleblower(at)derboersianer.com
  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.