© Börsianer/Dieter Brasch

Taktlos: Bericht nimmt OMV-Boss Seele ins Visier

Insider Nº197 / 20 6.5.2020 News

Aus dem Luxusleben eines Ölprinzen – berichtet die Plattform Dossier. Gemeint ist damit OMV-Boss Rainer (Seele). Der pikante Inhalt: Opulente Firmenpartys, fragwürdiges Fußballsponsoring und Trips im Privatjet. Die Kritik ist schön und gut, aber auf die Leistung darf man nicht vergessen. Der Bericht ist derartig einseitig, dass er seine Wirkung verfehlt. Oder anders gesagt, man kann in vielen Worten nichts sagen. Mich interessiert seine Performance, sein Track-Record – wie wir es am Kapitalmarkt nennen. Und der ist beachtlich!

Rainer hat die OMV AG wettbewerbsfähiger und profitabler gemacht, er hat seine Investitionen regional klug diversifiziert, die Förderkosten gesenkt, das Tankstellengeschäft weiter zurückgefahren, die Kosten reduziert und mit dem Borealis-Deal das Geschäftsmodell nachhaltiger aufgestellt. Genauso könnte man sich darüber freuen, dass der Neue frischen Wind in einen Staatsbetrieb wie die OMV AG bringt, auch darüber kein Wort in dem Bericht.

Wenn man mit Privilegien aufräumt, gibt es immer Widerstand. Zurufe von verbitterten Managern (Heckenschützen) aus der zweiten Reihe, auch an Journalisten sind eine logische Konsequenz. Die sollte man aber richtig einordnen. Konstruktive Kritik ja, macht er Fehler sicher auch (wie jeder), aber Rainer anzupatzen, finde ich unfair. Das liest sich wie eine persönliche Vendetta gegen den OMV-Konzernboss.

Vorbildlich: RLB Steiermark stellt Laptops für Schüler auf
Corona-App: Ein guter Berater schweigt Frau Mei-Pochtler
GIB MIR EINEN TIPP! Du hast eine heiße Story vom österreichischen Markt? Dann teile sie unverzüglich mit mir!
CA Immo: Großaktionär Starwood im Kaufrausch
Dreikampf: Wahl zum IV-Chef auf Zielgeraden

Jetzt Abonnieren

LINKEDIN RSS FEED
x

WHISTLEBLOWER

Du hast eine heiße Story? Dann gib mir einen Tipp! Sende mir Texte, Fotos oder ein Video mit kurzer Beschreibung (Was? Wer? Wann? Wie? Wo?). Deine Daten werden verschlüsselt. Oder per E-Mail an: whistleblower(at)derboersianer.com
  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.