© Börsianer

Wiener Privatbank: Filialen in Bratislava und Prag geplant

Insider Nº213 / 20 15.5.2020 News

Die Wiener Privatbank SE will sowohl in Bratislava (bereits im 3. oder 4. Quartal 2020) als auch in Prag eine Niederlassung eröffnen. Für mich macht das Sinn. Die Slowakei und Tschechien sind in Osteuropa die Hauptabsatzmärkte der Bank, die sich durch Kernaktionär Arca Capital Group (klick hier) neue Absatzmöglichkeiten (hat starken Strukturvertrieb) in CEE ausrechnet. Was noch hilft: Der ehemalige Arca-Manager Juraj (Dvorak) ist genauso wie Christoph (Raninger) seit Jänner 2020 neu im Vorstand (ich hatte dir berichtet) der Wiener Privatbank SE.

Ich bin gespannt, was das Vorstands-Trio (Eduard (Berger) ist der dritte) auf die Beine stellen kann. Mit der Vienna Estate (verschafft Zugang zum Immomarkt) gibt es eine natürlich Symbiose und ein starkes Commitment von Großaktionär Günther (Kerbler). Ein Delisting strebt die Wiener Privatbanke SE derzeit nicht aktiv an, wäre aber für mich ein logischer Schritt.

Hier habe ich das neue Vorstandstrio für dich. Also gut gelaunt sind die alle:

Wiener Privatbank SE

Frequentis: Virtuelle HV kostet 80.000 Euro
Forum Alpbach: Andreas Treichl folgt Franz Fischler
GIB MIR EINEN TIPP! Du hast eine heiße Story vom österreichischen Markt? Dann teile sie unverzüglich mit mir!
15 Millionen Euro: Bank Austria will BKS Vorstand klagen
Millionen rückgestellt: RBI stockt Risikovorsorgen auf

Jetzt Abonnieren

LINKEDIN RSS FEED
x

WHISTLEBLOWER

Du hast eine heiße Story? Dann gib mir einen Tipp! Sende mir Texte, Fotos oder ein Video mit kurzer Beschreibung (Was? Wer? Wann? Wie? Wo?). Deine Daten werden verschlüsselt. Oder per E-Mail an: whistleblower(at)derboersianer.com
  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.