© Börsianer

Abfuhr bei BKS: Bank Austria vor Triple

Insider Nº245 / 20 2.6.2020 News

Die Unicredit Bank Austria AG (Bank Austria) erhielt bei der Hauptversammlung (HV) der BKS Bank AG eine weitere Niederlage im Streit mit der 3 Banken Gruppe. Wie bei der Oberbank AG wurde lediglich einem der unzähligen Anträge der Bank Austria zugestimmt (ich hatte dir berichtet). Für die HV der Bank für Tirol und Vorarlberg AG (10. Juni 2020) erwarte ich ein ähnliches Prozedere. Allerdings hält die Bank Austria bei der BTV AG direkt und indirekt rund 47 Prozent an Stimmrechten. Das macht die ganze Sache weitaus spannender.

Während der HV selbst kam es zusätzlich zu etlichen Fragen von der Bank Austria, weshalb sich die Versammlung von 10 Uhr vormittags bis knapp 19 Uhr am Abend hinzog, wie mir Pressesprecherin Petra (Ibounig-Eixelsberger) erzählt. Mit Rechtswissenschafterin Susanne (Kalss) und Ex-Uniqa-Vorstand Hannes (Bogner) traten an die Stelle von Gregor (Hofstätter-Pobst) und Karl (Samstag) zwei neue Mitglieder in den Aufsichtsrat ein.

Hier hast du alle Abstimmungsergebnisse zum Nachsehen.

Buwog-Prozess: Skandal durch Lauschangriff?
Immo-Business: Trotz Corona läuft es operativ
GIB MIR EINEN TIPP! Du hast eine heiße Story vom österreichischen Markt? Dann teile sie unverzüglich mit mir!
2,5 Millionen: Wirecard-Boss kauft eigene Aktien
Nach Handelstopp: European Lithium schließt Partnerschaft

Jetzt Abonnieren

LINKEDIN RSS FEED
x

WHISTLEBLOWER

Du hast eine heiße Story? Dann gib mir einen Tipp! Sende mir Texte, Fotos oder ein Video mit kurzer Beschreibung (Was? Wer? Wann? Wie? Wo?). Deine Daten werden verschlüsselt. Oder per E-Mail an: whistleblower(at)derboersianer.com
  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.