© OMV

Exklusiv-Deal: Verbund will Gas-Pipeline-Geschäft der OMV

Insider Nº268 / 20 15.6.2020 News

Die Verbund AG will kurz vor Fristende ein verbindliches Angebot für die 51 Prozent an der Gas Connect Austria GmbH legen. Wie du vielleicht weißt, verkauft die OMV AG ihren Anteil an dem grenzübergreifenden Gas-Pipeline-Geschäft. Die Verbund AG hatte bereits im März 2020 Interesse bekundet. Um dir eine Größenordnung des Deals zu geben, erinnere dich an das Jahr 2016. Damals verkaufte die OMV AG 49 Prozent an der Gas Connect an ein Konsortium aus Allianz und Snam für 601 Millionen Euro. Wenn du mich fragst, wird der jetzige Deal deutlich teurer ausfallen. Für die Verbund AG ergeben sich aus diesem Investment zahlreiche strategische Optionen. Infrastruktur-Investments sind generell am Markt sehr gefragt, sind sie in diesen Zeiten doch ein stabiler Renditebringer.

Zug statt Flug: Regionale Flughäfen benachteiligt
Cleen Energy: Wirbel um Jahresabschluss
GIB MIR EINEN TIPP! Du hast eine heiße Story vom österreichischen Markt? Dann teile sie unverzüglich mit mir!
Triple perfekt: Bank Austria scheitert auch bei der BTV
Großeinkauf: Versicherungsverein holt sich VIG-Aktien

Jetzt Abonnieren

LINKEDIN RSS FEED
x

WHISTLEBLOWER

Du hast eine heiße Story? Dann gib mir einen Tipp! Sende mir Texte, Fotos oder ein Video mit kurzer Beschreibung (Was? Wer? Wann? Wie? Wo?). Deine Daten werden verschlüsselt. Oder per E-Mail an: whistleblower(at)derboersianer.com
  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.