© Ich hoffe, diese Zustellerin findet bald ihren Zielort. Irgendwo dort wird es doch ein offenes Geschäft geben?!?

Zäher Streit: Aras Kargo geht an Post

Insider Nº273 / 20 17.6.2020 News

Nach jahrelangem Streit sichert sich die Post AG 80 Prozent am türkischen Paketzusteller Aras Kargo. Sie zahlt dafür einen mittleren zweistelligen Millionenbetrag. Seit 2016 wurde mit der Eigentümerfamilie um eine Aufstockung der Anteile gestritten. Zuletzt war die Causa bei einem Schiedsgericht in der Schweiz anhängig. Aras Kargo ist mit 150 Millionen transportierten Paketen und Dokumenten pro Jahr und einem Umsatz von 178,22 Millionen Euro einer der führenden Paketdienstleister in der Türkei. Für Post-Chef Georg (Pölzl) bedeutet der Deal eine Baustelle weniger. Die Transaktion hat dem Post-Manager viele Nerven gekostet.

Übernahmefantasien: S Immo Aktionäre profitieren
Contra Aufseher: Spalt will an Dividende festhalten
GIB MIR EINEN TIPP! Du hast eine heiße Story vom österreichischen Markt? Dann teile sie unverzüglich mit mir!
Drogen-Causa: ÖBAG-Aufsichtsrat mauert
Wiener Börse: Ludwig Nießen verlässt Vorstand

Jetzt Abonnieren

LINKEDIN RSS FEED
x

WHISTLEBLOWER

Du hast eine heiße Story? Dann gib mir einen Tipp! Sende mir Texte, Fotos oder ein Video mit kurzer Beschreibung (Was? Wer? Wann? Wie? Wo?). Deine Daten werden verschlüsselt. Oder per E-Mail an: whistleblower(at)derboersianer.com
  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.