© Erste Bank

Auf ins Baltikum: Erste Bank Chef Bosek geht

Insider Nº420 / 20 18.9.2020 Alert

Für mich ist das ein Paukenschlag! Peter (Bosek) verlässt nach 24 Jahren zu Jahresende die Erste Group Bank AG. Er wird  neuer Vorstandschef der Luminor Bank in Estland, einer Tochter der norwegischen DNB. Mit Peter verliert die Bankenszene einen sehr offenen, sympathischen und bodenständigen Banker, der im Gegensatz zu manchen anderen einen leichten Zugang zu den Menschen hatte. Ich finde das richtig schade! Es ist ein offenes Geheimnis, dass sich Peter als Nachfolger von Andreas (Treichl) für die Spitze der Erste Group Bank AG beworben hatte, die jetzt Bernhard (Spalt) inne hat. Peter wurde schließlich Vorstandschef der Erste Bank Österreich und Retailvorstand der Gruppe.

„Im Leben geht es oft darum, persönliches Wachstum und Zugehörigkeitsgefühl auszubalancieren. Die Zeit ist reif, dass ich mich einer neuen Herausforderung abseits von Österreich und den Erste-Märkten stelle. Da der Bankensektor gerade eine starke Transformation durchmacht, freue ich mich darauf, meine Erfahrung auf ein anderes Geschäftsmodell anwenden zu können“, sagt Peter.

Alles Gute Peter und viele Abenteuer bei deiner neuen Aufgabe. Ich werde unseren Austausch vermissen!

Neuer Aufsichtsratschef: OMV holt sich Chemie-Profi
Sechsfach überzeichnet: Bank Austria holt sich 500 Millionen
GIB MIR EINEN TIPP! Du hast eine heiße Story vom österreichischen Markt? Dann teile sie unverzüglich mit mir!
Strafanzeige der FMA: Druck auf Autobank steigt
Commerzialbank: TPA auf 20 Millionen Euro verklagt

Jetzt Abonnieren

LINKEDIN RSS FEED
x

WHISTLEBLOWER

Du hast eine heiße Story? Dann gib mir einen Tipp! Sende mir Texte, Fotos oder ein Video mit kurzer Beschreibung (Was? Wer? Wann? Wie? Wo?). Deine Daten werden verschlüsselt. Oder per E-Mail an: whistleblower(at)derboersianer.com
  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.