© IV

Regierung am Zug: IV und Aktienforum bekräftigen Forderungen

Insider Nº78 / 21 25.2.2021 News

Die Industriellenvereinigung (IV) und das Aktienforum (AF) haben gestern gemeinsam ihre Forderungen nach einer Stärkung des Kapitalmarkts bekräftigt. IV-Präsident Georg (Knill) wünscht sich steuerliche Anreize wie das Wiedereinführen der einjährigen Spekulationsfrist, attraktive Rahmenbedingungen für die private Vorsorge, verstärkte Wirtschafts- und Finanzbildung in den Lehrplänen der Unterstufe und eine faire Unternehmensfinanzierung.

„Der Kapitalmarkt ist keine Eliteveranstaltung, sondern wichtig für Wohlstand und die Sicherung von Arbeitsplätzen. Menschen davon fernzuhalten ist unsozial“, sagte Georg.

AF-Präsident Robert (Ottel) meinte, dass Gespräche mit der Regierung gut verlaufen sind: „Es stehen schon sehr viele unserer Forderungen im Regierungsprogramm, das sollte man jetzt rasch und effektiv umsetzen.“ Die Ökologisierung des Steuersystems begrüßt Robert (in der Mitte), denn das würde auch dem Österreichischen Kapitalmarkt zugute kommen. Außerdem wünscht er sich mehr Mitarbeiterbeteiligungen. Georg erwartet, dass sich das Finanzministerium im ersten Halbjahr 2021 zu den Forderungen in Bewegung setzt. Ich bin gespannt.

Auf dem Fotos siehst du rechts Meinungsforscher Peter (Hajek), der eine aktuelle Studie (klick hier) zu Anlegen am Aktienmarkt präsentierte.

Glücksspiel: Finanzministerium wird Agenden abgeben
Grünes Paradoxon: Raiffeisen Österreich Fonds wird internationaler
GIB MIR EINEN TIPP! Du hast eine heiße Story vom österreichischen Markt? Dann teile sie unverzüglich mit mir!
OMV-Aktien begehrt: Aufsichtsrätinnen kaufen zu
Commerzialbank: OeNB droht SPÖ Burgenland mit Klage

Jetzt Abonnieren

LINKEDIN RSS FEED
x

WHISTLEBLOWER

Du hast eine heiße Story? Dann gib mir einen Tipp! Sende mir Texte, Fotos oder ein Video mit kurzer Beschreibung (Was? Wer? Wann? Wie? Wo?). Deine Daten werden verschlüsselt. Oder per E-Mail an: whistleblower(at)derboersianer.com
  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.