© VitreaLab

Risikokapital: Fonds will 40 Millionen investieren

Insider Nº58 / 21 12.2.2021 News

Der Europäische Investitionsfonds hat für den österreichischen Venture-Capital-Fonds „IST Cube“ 20 Millionen Euro locker gemacht. Das ist schon ein ordentliches Sümmchen und für Österreichs magere Private-Equity-Szene (lies hier nach ab Seite 70) ein echter Segen! Der Fonds ist mittlerweile 40,5 Millionen Euro schwer und wird wegen hohen Interesses von Investoren maximal noch auf 45 Millionen Euro aufgestockt, sagt IST-Cube-Geschäftsführer Markus (Wanko).

Derzeit ist „IST Cube“ an acht Projekten (klick hier) aus dem medizinischen und technologischen Bereich beteiligt, der Fokus liegt auf universitärer und außeruniversitärer Forschung sowie Spin-offs aus dem akademischen Umfeld. Als Investoren mit an Bord sind übrigens auch das Land Niederösterreich mit 3,5 Millionen Euro, das Austria Wirtschaftsservice mit 3,0 Millionen Euro, die Vienna Insurance Group mit 2,0 Millionen Euro sowie private und instititutionelle Investoren.

Wenn du eine coole Idee hast, würde ich es dort einfach mal probieren, das Team von „IST Cube“ hilft schon bei der Gründung mit.

Causa Casinos: Hausdurchsuchung bei Finanzminister Blümel
Eingekauft: Investor Aggregate stockt bei S Immo auf
GIB MIR EINEN TIPP! Du hast eine heiße Story vom österreichischen Markt? Dann teile sie unverzüglich mit mir!
Frauenquote: Das sagen die Politikerinnen
Schließfach-Coup: Die Sache mit dem Schwarzgeld

Jetzt Abonnieren

LINKEDIN RSS FEED
x

WHISTLEBLOWER

Du hast eine heiße Story? Dann gib mir einen Tipp! Sende mir Texte, Fotos oder ein Video mit kurzer Beschreibung (Was? Wer? Wann? Wie? Wo?). Deine Daten werden verschlüsselt. Oder per E-Mail an: whistleblower(at)derboersianer.com
  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.