© Börsianer

S Immo: Das Rennen um die Stimmrechte

Insider Nº107 / 21 15.3.2021 News

Die Immofinanz AG bläst zum Angriff auf die S Immo AG. Dafür muss sie zuerst die Stimmrechtsbeschränkung in der nächsten Hauptversammlung (HV) zu Fall bringen. Erst danach wird das Übernahmeangebot schlagend (und kann bewertet werden). Wie du weißt, hat bei der S Immo AG nicht jede Aktie ein Stimmrecht. Dieses ist mit 15 Prozent der Stimmen begrenzt und stärkt Kleinaktionäre.

Fakt ist die Immofinanz AG wird für dieses Vorhaben verbündete Investoren benötigen um die Hüde zu nehmen. Ich bin mir sicher, da haben seit dem Wochenende einige Lunte gerochen. Vor allem deshalb dürften die S Immo-Aktien heute um fast sechs Prozent steigen. Gut möglich, dass auch Aggregate die bisherigen Anteile nocheinmal aufstockt und bis zur HV neue Player ihre Karten aufdecken.

Bank 99: Post braucht langen Atem
Übernahme: Immofinanz legt Angebot für S Immo
GIB MIR EINEN TIPP! Du hast eine heiße Story vom österreichischen Markt? Dann teile sie unverzüglich mit mir!
PWC-Studie: Vorstandschefs sind optimistisch 
Lenzing muss liefern: Investoren fordern Dialog

Jetzt Abonnieren

LINKEDIN RSS FEED
x

WHISTLEBLOWER

Du hast eine heiße Story? Dann gib mir einen Tipp! Sende mir Texte, Fotos oder ein Video mit kurzer Beschreibung (Was? Wer? Wann? Wie? Wo?). Deine Daten werden verschlüsselt. Oder per E-Mail an: whistleblower(at)derboersianer.com
  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.