© Florian Schroetter / EXPA / picturedesk.com

Öbag-Chats: Melanie L. bittet um Entschuldigung

Insider Nº145 / 21 8.4.2021 News

Wir haben von unseren Eltern gelernt für unsere Taten gerade zu stehen. Das hätte ich mir auch von den Thomas (Schmid) und seinen prominenten Gesprächspartnern für die bizarren Aussagen in den Öbag-Chats gewünscht. Ausgerechnet eine der jüngste involvierten Melanie L. besitzt den Anstand und entschuldigt sich öffentlich im Rahmen des Ibiza-U-Ausschusses für ihr Fehlverhalten. „Ich bitte um Verzeihung und Verständnis“, sagte Melanie. „Oft ist die Wortwahl leider unbedacht oder unüberlegt.“ Oft haben Freude, Ärger, Spaß, Sarkasmus eine Rolle gespielt. „Das rechtfertigt aber nicht die Wortwahl und manche Formulierungen, die ich gewählt habe. Jetzt sehe sie einiges als unangebracht an.“ Die Leiterin der Öffentlichkeitsarbeit in der ÖBAG und vormalige Assistentin von Thomas im BMF hat sich bei vielen von ihr in den Öbag-Chats genannten Personen persönlich entschuldigt. Das rechne ich Melanie hoch an! Die involvierten Herren sollten sich ein Beispiel an der jungen Juristin nehmen.

Eskalation: Streit um S Immo Hauptversammlung
Hygiene Austria: Ende einer Partnerschaft  
GIB MIR EINEN TIPP! Du hast eine heiße Story vom österreichischen Markt? Dann teile sie unverzüglich mit mir!
Kein grünes Licht:  Ungarn untersagt VIG Aegon-Kauf
Gernot Blümel: Behaltefrist für Wertpapiere kommt
1

Jetzt Abonnieren

LINKEDIN RSS FEED
x

WHISTLEBLOWER

Du hast eine heiße Story? Dann gib mir einen Tipp! Sende mir Texte, Fotos oder ein Video mit kurzer Beschreibung (Was? Wer? Wann? Wie? Wo?). Deine Daten werden verschlüsselt. Oder per E-Mail an: whistleblower(at)derboersianer.com
  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.