Sagenhaftes Wachstum: Goldhändler Philoro expandiert im Eiltempo

Insider Nº304 / 21 27.7.2021 News

Der Wiener Goldhändler Philoro hat im letzten Jahr ordentlich Geld gescheffelt und konnte sein Unternehmensergebnis mit einem Nettoumsatz von 1.145,93 Millionen Euro mehr als verdoppeln. Für 2021 hat Philoro-Chef Rudolf (Brenner) jetzt die „bescheidene“ Hoffnung geäußert einen Nettoumsatz von bis zu 2,5 Milliarden Euro zu verbuchen – fast zu schön, um zu glauben. Dafür verfolgt Rudolf ambitionierten Wachstumspläne im deutschsprachigen Raum.

Mit der neuen Philoro-Filiale direkt am Finanzplatz in Frankfurt, setzt der Edelmetallhändler ein Zeichen. Denn die Philoro-Filiale in der Schillerstraße 15-17 ist nicht nur zentral gelegen, sondern grenzt auch an die Goethestraße (dort wo die gut betuchten zehn Prozent und der ein oder andere Scheich einkaufen gehen) und ist damit strategisch gut gewählt. Im deutschsprachigen Raum ist Philoro mittlerweile an insgesamt 14 Standorten vertreten. Im Herbst sollen weitere Niederlassungen in Deutschland folgen.

 

Gerüchteküche: Die Namen im Rennen um den Öbag-Chefposten
Rieger Bank: Konkursverfahren nach 23 Jahren beendet
GIB MIR EINEN TIPP! Du hast eine heiße Story vom österreichischen Markt? Dann teile sie unverzüglich mit mir!
FMA-Freigabe: Revival der Dividenden und Boni
Vonovia scheitert: Auch in Deutschland platzt Immo-Fusion

Jetzt Abonnieren

LINKEDIN RSS FEED
x

WHISTLEBLOWER

Du hast eine heiße Story? Dann gib mir einen Tipp! Sende mir Texte, Fotos oder ein Video mit kurzer Beschreibung (Was? Wer? Wann? Wie? Wo?). Deine Daten werden verschlüsselt. Oder per E-Mail an: whistleblower(at)derboersianer.com
  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.