© Bawag Group

Kosten im Griff: Bawag mit neuer Strategie

Insider Nº363 / 21 20.9.2021 News

Bist du heute auch beim Investors Day der Bawag Group AG dabei? Die frühere Gewerkschaftsbank präsentierte dort neue Unternehmensziele: Der Gewinn und die Dividenden sollen bis 2025 um die Hälfte steigen. Ich kann mir auch gut vorstellen, dass der im Jahr 2022 geplante Aktienrückkauf zu Kurssteigerungen der Aktie führt (aktuell liegt sie bei 52,50 Euro). Wie du weißt, ist die Cost-Income-Ratio der Bawag Group AG eine große Stärke der Bank (2020 lag sie bei 44,3 Prozent). Diese soll auf 38 Prozent gesenkt werden. Die Kosten werden also weiter sinken – hoffentlich nicht zu sehr auf dem Rücken der Mitarbeiter (lies hier).

Selbstverständlich waren auch Nachhaltigkeit und Gender Diversity Themen. Der CO2-Ausstoß soll um mehr als die Hälfte reduziert und das Geschäft mit „Grünen Produkten“ verdoppelt werden. Schön, dass sich auch die Bawag Group AG dieser wichtigen Thematik annimmt.
Lediglich in puncto Gender Diversity hätte ich mir konkretere Taten erwartet. Anstatt endlich eine Frau in den Vorstand zu bestellen (derzeit sechs Männer), wurde nur das Ziel verlautbart, bis 2025 eine Frauenquote von 33 Prozent in Aufsichtsrat und „Führungsteam“ zu etablieren. Da ist noch Luft nach oben!

Immofinanz: Warten auf den neuen CEO
Noch ein Shopper: Aufsichtsrat kauft Mayr-Melnhof Aktien
GIB MIR EINEN TIPP! Du hast eine heiße Story vom österreichischen Markt? Dann teile sie unverzüglich mit mir!
Sensation: Commerzbank will Erste-Vorstand Schaufler
Börsianer Roadshow: Der Aufschwung ist intakt

Jetzt Abonnieren

LINKEDIN RSS FEED
x

WHISTLEBLOWER

Du hast eine heiße Story? Dann gib mir einen Tipp! Sende mir Texte, Fotos oder ein Video mit kurzer Beschreibung (Was? Wer? Wann? Wie? Wo?). Deine Daten werden verschlüsselt. Oder per E-Mail an: whistleblower(at)derboersianer.com
  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.