© Palfinger

Starke Zahlen: Palfinger trotzt Lieferkettenproblemen

Insider Nº418 / 21 29.10.2021 News

Die Palfinger AG ist nach der Amag Austria Metall AG (Rekordergebnis) und der AT&S AG (Milliardeninvestition) das nächste Unternehmen, das für positive Schlagzeilen sorgt und 2021 ebenfalls auf ein Rekordjahr (lies hier mehr) zusteuert. Trotz aller Lieferketten-Problematik, feiert die Wirtschaft ein fulminantes Comeback. Der Unternehmensführung muss man hier ein großes Lob aussprechen!

„Ohne der Verknappung durch das Lieferketten-Problem, hätten wir noch ein besseres Ergebnis“, sagt mir Palfinger-Sprecher Hannes (Roither).

Lieferschwierigkeiten gibt es bei hydraulischen Komponenten aus Italien oder auch bei Chips aus Asien. Hast du gewusst, dass auf einem Hightechkran der Palfinger AG 20 bis 30 Chips integriert sind? Das könnte dich interessieren:

Pensionsreform: Kampf gegen Windmühlen
Rekordergebnis: Freud und Leid bei der Amag
GIB MIR EINEN TIPP! Du hast eine heiße Story vom österreichischen Markt? Dann teile sie unverzüglich mit mir!
Rochaden: Bank Austria baut Vorstand um
Österreich-Geschäft: Für 100 Millionen von UBS zu LGT

Jetzt Abonnieren

LINKEDIN RSS FEED
x

WHISTLEBLOWER

Du hast eine heiße Story? Dann gib mir einen Tipp! Sende mir Texte, Fotos oder ein Video mit kurzer Beschreibung (Was? Wer? Wann? Wie? Wo?). Deine Daten werden verschlüsselt. Oder per E-Mail an: whistleblower(at)derboersianer.com
  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.