© Börsianer

Sonnenenergie: Verbund schlägt in Spanien zu

Insider Nº454 / 21 30.11.2021 News

Die Verbund AG wagt wieder einmal ein Investment im Ausland. Er hat in Spanien einen Photovoltaik-Park gekauft, mit dem jährlich 260 Gigawattstunden grüner Strom produziert wird. Diese Menge verbrauchen im Schnitt etwa 33.000 durchschnittliche Österreicher pro Jahr – der Park (siehe Foto) kann sich also sehen lassen.

Verbund

Die Verbund AG will das Transaktionsvolumen nicht verraten, ich habe aus Analystenkreisen  erfahren, dass es sich um einen „niedrigen dreistelligen Millionenbetrag“ handeln soll – also circa 100 bis 120 Millionen Euro. Wie du weißt, will der börsennotierte Versorger bis 2030 20 bis 25 Prozent seiner Gesamtstromerzeugung aus Wind und Sonne erreichen (das Steckenpferd ist und bleibt aber die Wasserkraft).

Verbund-Sprecherin Ingun (Metelko) erklärt mir das Investment so:

„Wir schaffen hiermit eine Diversifizierung. Einerseits sind wir nicht vollständig von der Wasserkraft abhängig und andererseits weniger von unseren Kernländern Österreich und Deutschland.“

Für das Unternehmen hoffe ich, dass diese Auslandsinvestition besser läuft als vorherige. Stichwort „Frankreich“ (Gaskraftwerke) oder auch „Rückzug aus der Türkei“.

Commerzialbank: Anzeige gegen Wirtschaftsprüfer wegen Mängel
Disruptive Technologie: Eine deflationäre Kraft in einer inflationären Welt
GIB MIR EINEN TIPP! Du hast eine heiße Story vom österreichischen Markt? Dann teile sie unverzüglich mit mir!
Nach Prüfung: Polytec muss Firmenwert korrigieren
Wiener Graben: Fulminanter Immodeal

Jetzt Abonnieren

LINKEDIN RSS FEED
x

WHISTLEBLOWER

Du hast eine heiße Story? Dann gib mir einen Tipp! Sende mir Texte, Fotos oder ein Video mit kurzer Beschreibung (Was? Wer? Wann? Wie? Wo?). Deine Daten werden verschlüsselt. Oder per E-Mail an: whistleblower(at)derboersianer.com
  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.