© Börsianer

Pokerspiel: CPI übernimmt S Immo Anteil an Immofinanz

Insider Nº35 / 22 31.1.2022 News

Huch, das ging jetzt schnell. Die tschechische CPI Property Group (CPI) übernimmt den Anteil, den die S Immo AG an der Immofinanz AG (12,69 Prozent) hält. Das lese ich in einer Aussendung der S Immo AG.

Die CPI hat heute ihr Pflichtangebot zur Übernahme der Immofinanz von 22,70 auf 23,00 Euro erhöht. Jetzt fehlt noch eine Freigabe durch die österreichische Übernahmekommission. Dann soll die S Immo AG der CPI ihre 17.543.937 Stück Immofinanz-Aktien übertragen.

Schon vergangene Woche hat die CPI ihr Angebot für Aktien der Immofinanz AG von 21,20 auf Drängen von Investor Klaus (Umek) auf 22,70 Euro erhöht (ich habe dir berichtet). Der Immofinanz AG sind die 23 Euro auf jeden Fall auch zu wenig. Ich denke, dass die CPI eine gute Chance auf eine Übernahme der Immofinanz AG hat.

Thinktanks: Mehr Transparenz würde helfen
25.5% Prämie für Flughafen Wien-Aktien
GIB MIR EINEN TIPP! Du hast eine heiße Story vom österreichischen Markt? Dann teile sie unverzüglich mit mir!
Zweitlisting: Pierer ab März im ATX Prime
8,5 Prozent: Wenige Frauen auf Vorstandsetage

Jetzt Abonnieren

LINKEDIN RSS FEED
x

WHISTLEBLOWER

Du hast eine heiße Story? Dann gib mir einen Tipp! Sende mir Texte, Fotos oder ein Video mit kurzer Beschreibung (Was? Wer? Wann? Wie? Wo?). Deine Daten werden verschlüsselt. Oder per E-Mail an: whistleblower(at)derboersianer.com
  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.