© Börsianer

Shopping: Stiftung kauft um 4,4 Millionen Erste-Aktien

Insider Nº13 / 22 17.1.2022 News

Die Erste österreichische Spar-Casse Privatstiftung (Erste Stiftung) hat vergangene Woche im großen Stil 100.000 Aktien der Erste Group Bank AG um 4,37 Millionen Euro zugekauft. Die Erste Stiftung ist nach dem Ausstieg des langjährigen Ankerinvestors Caxia Bank (ich hatte dir hier berichtet) neben den Sparkassen (halten 10,6 Prozent) mit 5,60 Prozent zweitgrößter Aktionär der Erste Group Bank AG und speist ihre Arbeit durch die Dividende. Der George-Miterfinder Boris (Marte) ist seit Oktober 2021 übrigens Vorstandschef der Stiftung, Banker Andreas (Treichl) steht dem Aufsichtsrat vor.

Die Erste Group hat viele internationale Großinvestoren, 23,25 Prozent kommen aus Nordamerika, 17,58 Prozent von den britischen Inseln und immerhin 13,75 Prozent aus Europa, neben rund 30 Prozent österreichischer Investoren.

Aufgeflammt: Diskussion um Behaltefrist für Aktien
25.5% Prämie für Flughafen Wien-Aktien
GIB MIR EINEN TIPP! Du hast eine heiße Story vom österreichischen Markt? Dann teile sie unverzüglich mit mir!
Eingesammelt: Frische Millionen für heimische Start-ups
Pfandbrief platziert: Erste Group holt sich 1,5 Milliarden

Jetzt Abonnieren

LINKEDIN RSS FEED
x

WHISTLEBLOWER

Du hast eine heiße Story? Dann gib mir einen Tipp! Sende mir Texte, Fotos oder ein Video mit kurzer Beschreibung (Was? Wer? Wann? Wie? Wo?). Deine Daten werden verschlüsselt. Oder per E-Mail an: whistleblower(at)derboersianer.com
  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.