© Börsianer

Feinste Adressen: Auf ein Wurstsemmerl in die Bank

Insider Nº66 / 22 21.2.2022 News

An den feinsten Geschäftsadressen, wo früher große Bankhäuser zu Hause waren, gönne ich mir jetzt mein Wurstsemmerl mit Essiggurkerl. O tempora, o mores! Aber ehrlich gesagt gefällt mir das Einkaufen in ehrwürdigem Ambiente – es sind die kleinen Dinge im Leben. Gelegenheiten dafür gibt es genug:

Du kennst bestimmt den Spar am Schottentor, wo ehemals die Unicredit Bank Austria AG ganz nobel hauste (das Gebäude siehst du am Bild). Jetzt plant Rewe in das gegenüberliegende Palais Ephrussi einzuziehen, das bis 2009 der Firmensitz der Casinos Austria war. 2018 wurde die B&C Holding Eigentümer, Ende 2021 ist eine Bank Austria Filiale ausgezogen.

Dann gibt’s natürlich noch den Billa Corso am Neuen Markt (dort gebe ich sonntags meinen PCR-Test ab), den Billa (ehemals Merkur) am Hohen Markt und den Billa in den Ringstraßengalerien – um nur ein paar Beispiele zu nennen. Ich kann mich noch erinnern, als der Meinl am Graben das höchste der Supermarkt-Gefühle in der Innenstadt war, jetzt buhlen Spar und Rewe um die feinsten Geschäftsadressen!

Deloitte-Studie: Banken müssen sich neu erfinden
25.5% Prämie für Flughafen Wien-Aktien
GIB MIR EINEN TIPP! Du hast eine heiße Story vom österreichischen Markt? Dann teile sie unverzüglich mit mir!
Do & Co: Neuer Großaktionär an Bord
Ungarn steigt ein: VIG bei Aegon-Deal erfolgreich

Jetzt Abonnieren

LINKEDIN RSS FEED
x

WHISTLEBLOWER

Du hast eine heiße Story? Dann gib mir einen Tipp! Sende mir Texte, Fotos oder ein Video mit kurzer Beschreibung (Was? Wer? Wann? Wie? Wo?). Deine Daten werden verschlüsselt. Oder per E-Mail an: whistleblower(at)derboersianer.com
  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.