© APA-OTS Schur Flexibles

Betrugs-Vorwürfe: B&C zieht bei Schur Flexibles Reißleine

Insider Nº203 / 22 8.6.2022 News

Die B&C-Gruppe (B&C) zieht beim Verpackungshersteller Schur Flexibles die Reißleine uns steigt wegen „massive Unregelmäßigkeiten in den Bilanzen“ und „grobe Verfehlungen durch ehemalige Manager“ wieder aus. Auch die Rolle von PWC als Wirtschaftsprüfer wird aktuell untersucht. Ich finde das höchst unerfreulich! Die B&C war erst im Vorjahr eingestiegen und aber rasch gemerkt, dass dort betrügerische Taten vollzogen wurden.

Jetzt macht man schon eine Due Dilligence Prüfung mit Unterstützung von international renommierten, professionellen Beratern und kommt drauf, dass die von anderen renommierten Wirtschaftsprüfern seinerzeit testierten Schur-Bilanzen aus den Vorjahren unrichtig und manipuliert sind, und die Geschäftsergebnisse und die Finanzsituation von Schur Flexibles massiv überhöht dargestellt wurden. In Österreich ist immer was los!

Die B&C sieht sich als Käuferin getäuscht sowie als Opfer eines Betrugsfalles und verkauft ihren Mehrheitsanteil an Investor Apollo, einem der bisherigen Finanziers (neben Unicredit, RBI und Erste Group Bank AG) und will den beträchtlichen finanziellen Schaden durch Schadenersatzansprüche und bestehende Garantie-Versicherungen einbringen.

Schur Flexibles selbst muss restrukturiert werden. Verträge zur Refinanzierung wurden mittlerweile unterzeichnet. Die Geschichte wirft für mich jedenfalls einige Frage auf. Alle Beteiligten stehen nun als Verlierer da.

Rückzug: Helmut Kern räumt Sessel bei ÖBAG
Mit Zustiftungen langfristig soziale Projekte unterstützen
GIB MIR EINEN TIPP! Du hast eine heiße Story vom österreichischen Markt? Dann teile sie unverzüglich mit mir!
Schröpfmethoden: Der schlaue Viktor Orban
WERBUNG
EU-Green Bonds: Was sie darüber wissen müssen

Jetzt Abonnieren

LINKEDIN RSS FEED
x

WHISTLEBLOWER

Du hast eine heiße Story? Dann gib mir einen Tipp! Sende mir Texte, Fotos oder ein Video mit kurzer Beschreibung (Was? Wer? Wann? Wie? Wo?). Deine Daten werden verschlüsselt. Oder per E-Mail an: whistleblower(at)derboersianer.com
  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.