Dividenden: ATX-Konzerne sorgen für Aktionärsglück

Exklusiv Insider Nº123 / 23 27.4.2023 News

Nachdem die meisten Hauptversammlungen (HV) geschafft, Dividenden beschlossen und die letzten Buffets gestürmt sind, habe ich mir die Dividendenrendite des ATX Index ausgerechnet und komme (mit gestrigen Kursen) auf 4,25 Prozent. Das kann sich sehen lassen! Der historische Wert liegt bei rund 3,2 Prozent.

Wie du weißt waren die heimischen Unternehmen in der Vergangenheit nicht knausrig mit Gewinnausschüttungen, diese fallen heuer besonders üppig aus. Wirtschaftlich lief das Jahr 2022 besser als erwartet, besonders die Energie- und Finanzindustrie hat gut verdient (lies hier). Dementsprechend kassierst du das meiste Körberlgeld (5,05 Euro pro Aktie) bei der OMV AG (HV am 31. Mai), was einer Rendite von 11,85 Prozent entspricht. Bei der Bawag Group AG sind es 8,44 Prozent und bei der Uniqa Insurance Group AG 6,8 Prozent. Die Erste Group Bank AG (5,92 Prozent) und die Raiffeisenbank International AG (5,83) kratzen an der Sechsprozentmarke.

Nicht alles Gold was glänzt

Natürlich ist eine hohe Dividendenrendite kein Qualitätsmerkmal an sich und kann sich auch schlicht durch einen fallenden Kurs ergeben, die Ausschüttungen könnten heuer aber dennoch ein neues Rekordhoch erreichen. Ganz auf eine Auszahlung verzichten musst du in diesem Jahr übrigens bei der Lenzing AG und der Immofinanz AG. Hier habe ich eine Aufstellung für dich mit den Kursen von gestern:

Dividendenrendite ATX Stand 26.4.2023 @Börsianer

Börsianer

Bitpanda: Brokerage für RLB NÖ-Wien
Rechenzentren: Die Zukunft der KI
GIB MIR EINEN TIPP! Du hast eine heiße Story vom österreichischen Markt? Dann teile sie unverzüglich mit mir!
Büroschluss: RLB netzwerkt im neuen Format
WERBUNG
EU-Green Bonds: Was sie darüber wissen müssen

Jetzt Abonnieren

LINKEDIN RSS FEED
x

WHISTLEBLOWER

Du hast eine heiße Story? Dann gib mir einen Tipp! Sende mir Texte, Fotos oder ein Video mit kurzer Beschreibung (Was? Wer? Wann? Wie? Wo?). Deine Daten werden verschlüsselt. Oder per E-Mail an: whistleblower(at)derboersianer.com
  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.