© Immofinanz

Zapfenstreich: Immofinanz spitzt auf 500 Millionen Euro

Insider Nº442 / 20 7.10.2020 News

Die börsennotierte Immofinanz AG plant den Kapitalmarkt anzuzapfen und bringt eine Benchmark-Anleihe (fest verzinst) in der Höhe von mehr als 500 Millionen Euro auf den Markt. Nach der Kapitalerhöhung im Juli 2020 (ich hatte dir hier berichtet) ist das bereits die nächste große Transaktion. Wenn du mich fragst, ist der Markt bereit dafür. Ich bin auf den Zinskupon gespannt.

Der Auftrag mit Anleiheninvestoren aus ganz Europa Gespräche zu führen, wurde an mehrere große Bankinstitute wie JP Morgan, HSBC oder Suisse Credit erteilt. Aus Österreich ist es die Erste Group Bank AG, die auf Investoren-Suche geht. Das Kapital will die Immofinanz AG für Refinanzierung, Wachstumschancen und allgemeine Unternehmenszwecke verwenden (die sind da leider immer so vage). Die endgültige Höhe hängt noch vom Marktumfeld sowie der Nachfrage ab. Ich mache mir keine Sorgen: In Zeiten des Null-Zins-Niveaus kommen solche Anlagemöglichkeiten sehr gut bei den Anlegern an.

Jetzt Abonnieren

LINKEDIN RSS FEED
x

WHISTLEBLOWER

Du hast eine heiße Story? Dann gib mir einen Tipp! Sende mir Texte, Fotos oder ein Video mit kurzer Beschreibung (Was? Wer? Wann? Wie? Wo?). Deine Daten werden verschlüsselt. Oder per E-Mail an: whistleblower(at)derboersianer.com
  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.