© BKA

Postenbesetzung: In der OeNB rollt Personalkarussell

Insider Nº176 / 24 13.6.2024 News

Auf Bloomberg lese ich, dass Martin (Kocher) demnächst Robert (Holzmann) als Österreichs Ratsmitglied der Europäischen Zentralbank (EZB) beerben wird. Dass Martin (Kocher) gerne vom Sessel des Arbeitsministers in jenen des Gouverneurs der Oesterreichischen Nationalbank (OeNB) wechseln würde, der dann im Rat der EZB sitzt, habe ich dir bereits berichtet. Schriftlich bekomme ich die Nachricht, dass nichts entschieden sei.

„Nach aktuellem Kenntnisstand wurde weder vom Generalrat der Nationalbank, der einen Nominierungsvorschlag erstellt, noch vom Ministerrat, der auf Vorschlag der OeNB entscheidet, eine Festlegung getroffen. Der Bewerbungsprozess ist noch im Gange und nicht abgeschlossen,“

lässt mir Martin über sein Büro ausrichten. Wenn du mich fragst, ist die Sache aber schon kurz vor dem Abschluss, weil von den Regierungsparteien abgestimmt. Und es gibt noch mehr Personalgeflüster: Wie Der Standard berichtet, soll demnach OeNB-Direktoriumsmitglied Thomas (Steiner) als ÖVP-Kandidat Chef der Bankenaufsicht der OeNB werden. Mit der derzeitigen AWS-Chefin Edeltraud (Stiftinger) ist eine den Sozialdemokraten nahe Kandidatin fürs OeNB-Direktorium vorgesehen. Und mit Josef (Meichenitsch) – er leitet derzeit eine Abteilung in der Bankenaufsicht der OeNB – soll auch ein Grüner einen Direktoriums-Posten bekommen.

„Ja, ich habe mich fürs OeNB-Direktorium beworben. Ich sehe da viele Möglichkeiten mitzugestalten“, sagt mir Josef.

Fazit: Die aktuelle Regierung will vor den anstehenden Nationalratswahlen Ende September 2024 Tatsachen schaffen.

Jetzt Abonnieren

LINKEDIN RSS FEED
x

WHISTLEBLOWER

Du hast eine heiße Story? Dann gib mir einen Tipp! Sende mir Texte, Fotos oder ein Video mit kurzer Beschreibung (Was? Wer? Wann? Wie? Wo?). Deine Daten werden verschlüsselt. Oder per E-Mail an: whistleblower(at)derboersianer.com
  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.