© Erste Group Bank AG

Eine Ära ist zu Ende: Treichl folgt Rothensteiner

Insider Nº54 / 15 12.6.2015 News

Der CEO der Erste Group Bank AG, Andreas Treichl, wurde am 11. Juni 2015 einstimmig (das gefällt mir, zeigt von Geschlossenheit!) bei der Spartenkonferenz der Bundessparte Bank und Versicherung in der Wirtschaftskammer Österreich (WKÖ) zum neuen Obmann gewählt. Wie ich gehört habe, wurden Andreas Brandstetter, Willibald Cernko und Klaus Buchleitner zu seinen Stellvertretern gewählt. Andreas übernimmt das prestigeträchtige Amt nach 18 Jahren von Giebelkreuzler Walter Rothensteiner, der die begrenzte Höchstzeit erreicht hatte. Zum Abschluss zog Walter noch einmal ein Resümee. Ein Satz von ihm gefiel mir dabei besonders gut: „Einen Erfolg habe ich immer dann gesehen, wenn wir gemeinsam mit der Politik eine vernünftige Lösung für beide Seiten gefunden haben.“ Walters Wort in Schellings Ohr!

Andreas möchte die österreichischen Banken nun als konstruktiver Partner auf europäischer Ebene einbringen und wettbewerbsfähige Rahmenbedingungen für die Branche schaffen. Ich traue ihm das zu, hat er doch schon die Erste Group Bank AG durch mehrere schwierige Phasen geführt, wobei er es nicht immer so leicht hatte, wie dieses Video in Erinnerung ruft:

Handysteuer für Börsianer?: Ametsreiter kritisiert Regierung
Bilderberg-Treffen: FPÖ-Politiker Vilimsky gegen Banker Scholten
GIB MIR EINEN TIPP! Du hast eine heiße Story vom österreichischen Markt? Dann teile sie unverzüglich mit mir!
Research-Ranking: Welche Analysten ihr Geld wert sind?
Bilderberg-Konferenz: Österreichs prominente Teilnehmer

Jetzt Abonnieren

LINKEDIN RSS FEED
x

WHISTLEBLOWER

Du hast eine heiße Story? Dann gib mir einen Tipp! Sende mir Texte, Fotos oder ein Video mit kurzer Beschreibung (Was? Wer? Wann? Wie? Wo?). Deine Daten werden verschlüsselt. Oder per E-Mail an: whistleblower(at)derboersianer.com
  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.