Volksbank Invest: Union Investment kauft ÖVAG-Tochter

Insider Nº74 / 15 6.7.2015 News

Die deutsche Fondsgesellschaft Union Investment (hatte bisher ein Büro in Linz) erwirbt 100 Prozent der Anteile an der Volksbank Invest KAG (VB Invest) sowie 94,5 Prozent an der Immo Kapitalanlage AG (Immo KAG). Zum Kaufpreis habe ich zunächst keine Informationen erhalten. Die beiden KAGs verwalten aktuell 5,4 Milliarden Euro und bieten derzeit 42 Wertpapierfonds und einen offenen Immobilienpublikumsfonds an. Das ist ein schlauer Schachzug von Union Investment, um die Expansion (Fonds werden ab jetzt in allen Volksbanken vertrieben) in Österreich voranzutreiben. Mit Horst (Simbürger) und seinen Kollegen kaufen sie ein tolles Team mit ein. Dem ehemaligen Eigentümer ÖVAG war am Freitag die Banklizenz entzogen worden. Das Institut ist seither Geschichte! Nach der Bawag-Tochter Bawag PSK Invest (an Amundi) fällt der nächste Asset Manager innerhalb kurzer Zeit in ausländische Hände.

Banker feiern: RLB OÖ-Event als Society-Treff
Neuer Telekom-CEO: Österreich vor Verzicht auf Nominierung
GIB MIR EINEN TIPP! Du hast eine heiße Story vom österreichischen Markt? Dann teile sie unverzüglich mit mir!
TV-Star Larissa Marolt: Kauft Hotel von Bank Austria
Erklärung für RBI-Crash: „Kann sein, dass einer am falschen Knopf gedrückt hat.“

Jetzt Abonnieren

LINKEDIN RSS FEED
x

WHISTLEBLOWER

Du hast eine heiße Story? Dann gib mir einen Tipp! Sende mir Texte, Fotos oder ein Video mit kurzer Beschreibung (Was? Wer? Wann? Wie? Wo?). Deine Daten werden verschlüsselt. Oder per E-Mail an: whistleblower(at)derboersianer.com
  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.